att

USA-Urlaub mit dem iPhone: Wie man ein freigeschaltetes iPhone mit einer AT&T GoPhone Prepaid SIM nutzen kann

Flattr this

 

Update 19.01.2015

Da sich dieser Artikel immer noch großer Beliebtheit erfreut, habe ich einige wichtige Punkt in einer FAQ-Liste zusammengefasst.

Update 30.10.2013

Ende September / Anfang Oktober war ich wieder in den USA, höchste Zeit für eine Fortschreibung!

Das ist der neuste Stand:

  • Das Theater in den at&t-Shops hat inzwischen ein Ende. Im Store auf dem Times Square in New York war es kein Problem eine GoPhone-SIM-Karte für mein iPhone zu erhalten. Diskussionen, wie in der Vergangenheit (siehe unten), gab es nicht mehr. Der Store-Mitarbeiter sagte mir sogar, dass man Touristen als Kunden erkannt habe und gerade in diesem Store fast nur noch Karten für Touristen aktiviere.
  • Auch eine Nano-SIM zu erhalten, war kein Problem.
  • Mein kurz vor der Reise erworbenes iPhone 5S funktionierte im at&t-Netz ohne Probleme. Einzig LTE konnte ich nicht nutzen, was daran liegt, dass das in Deutschland verkaufte Modell des iPhone 5S die US-LTE-Frequenzen nicht unterstützt. Das iPhone zeigte jedoch fast immer „4G“ an, hierzu muss man allerdings wissen, dass at&t HSDPA+ als „4G“ bezeichnet. Wie ich bei anderen iPhones gesehen habe, wird bei LTE-Verbindungen auch in den USA „LTE“ angezeigt.
  • Bei der Auswahl der GoPhone-Tarife gibt es nur noch eine sinnvolle Möglichkeit, den 60 USD Plan. Hierin sind vor allem 2 GB Daten enthalten. Zwar findet man in den USA viele offene Hotspots vor, wer jedoch im Land unterwegs ist, navigieren möchte und ohne Einschränkungen surfen möchte, wird mit diesem Tarif gut bedient. Für 10 USD kann man jeweils ein weiteres GB – bei Bedarf – hinzukaufen. Ich habe in zwei Wochen, bei intensiver Nutzung, knapp 3 GB Daten verbraucht. Ich habe das iPhone mit Google Maps und der iOS-Karten-App zum Navigieren genutzt und habe mich auch ansonsten in meiner Nutzung nicht eingeschränkt. at&t rechnet die Datennutzung weiterhin sehr genau ab. Ständige Verluste wie hierzulande üblich (Stichwort Blockrundung) gibt es bei at&t nicht.
  • Tethering ist leider weiterhin mit GoPhone-Karten nicht möglich. Wer also z.B. noch ein iPad mit versorgen will, braucht eine zweite SIM. Ergänzung: Diese Aussage bezieht sich nur auf iOS, mit Android ist Tethering möglich. (Danke an Johannes für den Hinweis.)
  • Ich war diesmal im Nord-Osten unterwegs (konkret in: New York , New Hampshire, Massachusetts und Maine). Gerade im White-Mountain-National-Forest und im nördlichen Teil von Maine kam es doch häufiger vor, dass gar kein at&t-Netz verfügbar war. EDGE ist mir jedoch nur einmal begegnet, denn wenn Netz vorhanden war, dann war dieses auch 3G bzw. 4G. Bei Speedtests kam ich i.d.R. auf 5 MBit/s im Download, selten jedoch auf mehr als 1 Mbit/s im Upload. Das at&t-Netz war somit – bezogen auf den Datendurchsatz – schlechter ausgebaut als ich dies im vergangenen Jahr in Kalifornien erlebt habe, aber insgesamt noch gut.

Update 28.04.2012

AT&T hat die Datenpakete verbessert, mehr Infos dazu hier.

Wer das iPhone ernsthaft nutzt weiß, dass es ein datenhungriges Gerät ist.

Auslandsdatentarife sind unbezahlbar

Im Gegensatz zum BlackBerry gibt es z.B. keine Datenkomprimierung, was bei der Nutzung einer deutschen SIM im Ausland zu einer erheblichen Kostenfalle werden kann. Gerade mit dem iPhone kommt man nicht mit einem Datenvolumen von 1 MB im Monat aus, obgleich die Auslandsdatentarife deutscher Anbieter so gestrickt sind als würde dies ausreichen.

Im Fall von o2 kostet die Datennutzung in den USA beispielsweise 0,12 EUR pro 10 KB – ein MB Datenübertragung kostet also heftige 12 EUR! Wenn man nicht gerade einen Goldesel zu Hause hat, ist bei solchen Preisen eine Datennutzung im Ausland nahezu unmöglich.

Besonderheiten des US-Mobilfunkmarktes

Ein naheliegender Gedanke – gerade für Nutzer freier iPhones – ist natürlich, eine lokale Prepaidkarte zu nutzen. Doch Vorsicht, der US-Mobilfunkmarkt unterscheidet sich in einem ganz wesentlichen Punkt von Europa:

Nur der Anbieter AT&T ist voll kompatibel mit dem GSM/UMTS-iPhone! Sprint und Verizon nutzen kein GSM/UMTS, sondern CDMA-Netze; dort funktionieren GSM/UMTS-Telefone gar nicht! Einzig T-Mobile USA nutzt auch GSM/UMTS, jedoch auch hier mit einer Einschränkung: T-Mobile USA nutzt eine vom sonstigen Standard abweichende UMTS-Frequenz, die nahezu kein europäisches Telefon beherrscht – das GSM/UMTS-iPhone auch nicht. T-Mobile USA kann man mit einem GSM/UMTS-iPhone deshalb nur im GSM-Modus nutzen, d.h. man kann – wie beim ersten iPhone – nur mit EDGE surfen, 3G bzw. UMTS funktioniert nicht!

Ernsthaft kommt deshalb ausschließlich AT&T für iPhone-Urlauber in Frage!

Prepaid-Karte von AT&T

AT&T bietet ein Prepaid-Produkt an, das sich GoPhone nennt. In den USA spricht man hierbei übrigens weniger von „prepaid“, sondern man nennt es dort „pay as you go plan“. (Um den Tarif angezeigt zu bekommen, muss man eine US-Postleitzahl eingeben z.B. 10008.)

Um eine GoPhone-SIM zu bekommen, geht man am besten in einen lokalen AT&T-Shop, die es i.d.R. in jeder größeren Stadt in den Einkaufspassagen gibt. Vereinzelt sind die Karten auch bei Elektromärkten wie z.B. BestBuy erhältlich.

AT&T ist offizieller iPhone-Partner in den USA, was zur Folge hat, dass AT&T offiziell das iPhone nur mit Laufzeitverträgen unterstützt. Prepaid-Karten für iPhones werden offiziell nicht unterstützt – auch nicht für freigeschaltete ausländische iPhones!

Wenn man in einen AT&T Shop geht, muss man deshalb unbedingt folgende Regeln beachten:

  1. Nie, nie, nie sagen, dass man die SIM für ein iPhone will, sonst heißt es, dass das nicht unterstützt wird und man bekommt die SIM nicht.
  2. Nicht sagen, dass Ihr Datenpakete nutzen wollt, sonst bekommt man erzählt, dass das nur mit Mobiltelefonen geht, die man bei AT&T kauft.
  3. Einfach sagen, dass man nur telefonieren will und wenn man gefragt wird, was man für ein Telefon hat, z.B. behaupten, man habe ein freigeschaltetes Nokia-GSM-Telefon oder ähnliches.

Auswahl des Grundtarifes

Hat man die erste Hürde genommen und einen AT&T-Mitarbeiter überzeugt, dass man die SIM „tatsächlich haben darf“, muss man einen von drei Grundtarifen auswählen.

Für Touristen wird in aller Regel nur der 10 Cent / Minute Plan sinnvoll sein. An dieser Stelle noch ein weiterer Hinweis auf eine US-Besonderheit, die wir in Europa nicht kennen: Man zahl in den USA für Airtime, d.h. man zahl die 10 US-Cent die Minute immer, auch wenn man angerufen wird! Und man zahlt auch für eingehende SMS! Dieser Besonderheit sollte man sich bewusst sein.

Die Kostenkontrolle fällt bei GoPhone sehr praktisch aus, da nach jedem Telefonat oder SMS noch eine „FlashSMS“ hinterher kommt, die einen informiert, wie viel das letzte Telefonat bzw. SMS gekostet hat und wie hoch das Restguthaben ist.

Der Kauf der GoPhone-SIM kostet einmalig 25 $, die aber auch gleich als Gesprächsguthaben zur Verfügung stehen.

Datenpakete

Das für iPhone-Nutzer wirklich Spannende, sind die Datenoptionen. Die von AT&T angebotenen Datenoption sind zwar vergleichsweise teuer, aber kundenfreundlich in der Ausgestaltung. Es gibt:

  • 10 MB für 5 $
  • 100 MB für 15 $
  • 500 MB für 25 $

Alle Datenoptionen können mehrfachgebucht werden und gelten immer für dreißig Tage. Wenn man z.B. drei Wochen unterwegs ist und 500 MB pro Woche als realistischen Wert ansetzt, bucht man einfach die 500 MB Option drei Mal und hat somit 1500 MB Volumen. Überschreitet man das gebuchte Datenvolumen, gehen Datennutzungen zu Lasten des übrigen Gesprächsguthabens – allerdings zu einem erheblich hören Preis! Insofern empfiehlt es sich den Datenvolumenzähler des iPhone zurückzusetzen und den Datenverbrauch zu überwachen. Das aktuell übrige Volumen kann man auf der AT&T Webseite auch einsehen. Positiv anzumerken ist, dass AT&T offenbar keine Blockrundung vornimmt und das Volumen sehr genau abrechnet, entgegen der in Deutschland üblichen Blockrundungen weicht der iPhone Datenzähler deshalb nicht wesentlich vom AT&T-Zähler ab.

Problem Micro-SIM

Das iPhone 4 benötigt eine Micro-SIM. AT&T unterstützt aber das iPhone für den Prepaid-Tarif offiziell nicht, deshalb bekommt man von AT&T nur normale SIM-Karten. Eine SIM-Karten-Stanze gehört deshalb ins Reisgepäck. Solche Stanzen sind für wenige Euro auf ebay oder bei Amazon erhältlich.

Für den letzen Feinschliff empfiehlt sich, eine Nagelfeile zu verwenden.

iPhone austricksen

Eine der wenigen Dinge, die ich am iPhone wirklich hasse ist, dass Mobilfunkanbieter bestimmen können, welche Funktionen mein Gerät hat. Ich bin der Auffassung, dass bei einem freien iPhone niemand außer mir selbst über den Funktionsumfang zu entscheiden hat! Die Realität ist aber leider eine andere:

Da AT&T offizieller Partner von Apple ist, verschwindet das Menü der APN-Einstellungen im iPhone sofort, wenn man eine AT&T-Karte einsetzt. Noch schlimmer ist aber, dass das iPhone automatisch den APN für AT&T-Vertragskunden einstellt, der vom GoPhone APN abweicht. Folge ist, dass das iPhone die Fehlermeldung „Mobiles Datennetz konnte nicht aktiviert werden“ ausgibt.

Mit einem simplen Trick gelingt es jedoch, das iPhone zu überlisten und den richtigen APN einzutragen:

  1. Deutsche SIM-Einlegen
  2. APN-Menü aufrufen
  3. AT&T SIM einlegen, während das APN-Menü noch auf dem Display ist
  4. AT&T GoPhone APN-Daten eintragen (siehe unten)

Nachdem man das APN-Menü verlässt, verschwindet das APN-Menü zwar wieder, aber das iPhone behält die selbst eingestellten Daten solange die SIM drin bleibt.

Folgende Daten müssen eingetragen werden:

APN: wap.cingular
Unsername: wap@cingulargprs.com
Password: CINGULAR1 (Großschreibung beachten!)

Tethering ist bei AT&T-Laufzeitverträgen kostenpflichtig, was zur Folge hat, dass das Tethering-Menü des iPhones verschwindet, sobald die AT&T SIM im Gerät steckt.

Administration und Buchung von Optionen

AT&T akzeptiert bei der Anmeldung für GoPhone und bei der Buchung von Optionen zwar deutsche Kreditkarten, aber auch hier gibt es ein paar Stolperfallen, wie z.B. dass man als Bundesstaat einfach „Foreign“ auswählen muss, um in bestimmten Menüs weiterzukommen. Wenn man versucht, sich über att.com einzuloggen, um den Anmeldeprozess für GoPhone zu beenden, scheitert man irgendwann daran, dass man keine US-Sozialversicherungsnummer hat. Aber über eine andere Webseite kommt man trotzdem weiter:

www.myprepaidrefill.com

AT&T Netz

Zum Abschluss noch ein paar Anmerkungen zum Netz: Im Netz liest man oft das Jammern von AT&T-Kunden über das schlechte Netz.

Wer die Qualität deutscher Netze gewohnt ist, wird in den USA erst mal einen Kulturschock bekommen, denn das AT&T-Datennetz ist wirklich unfassbar schlecht, gemessen an deutschen Standards. Während wir hier mit HSPA schnelle Datenverbindungen gewohnt sind, kann man in den USA glücklich sein, wenn einfache UMTS-Geschwindigkeit erreicht wird.

Gerade in großen Städten wie New York oder Chicago kann es bis zu 10 Minuten dauern, ein Bild mit der facebook-App hochzuladen und bei der Navigation mit Google Maps schafft es das Netz oft nicht, die Karten analog der Fahrgeschwindigkeit nachzuladen.

Durch Zurückschalten auf EDGE kann man teilweise schnellere Datengeschwindigkeiten erreichen als via 3G.

Was die Netzabdeckung an sich angeht, gibt es weniger Probleme. Es gibt jedoch – gerade auf langen Interstate Highways – Streckenabschnitte, an denen gar kein Datennetz, sondern einfach nur GSM verfügbar ist.

Fragen / Anmerkungen / Kommentare

Falls ich weitere Fragen beantworten kann, irgendetwas vergessen habe, oder Ihr weitere Tipps habt, bin ich für Kommentare dankbar.

 

215 Comments

Leave a Comment
  1. Danke für diesen wertvollen Beitrag. Da muss man doch gleich flattern. 🙂

    Sehr wertvoll auch der Hinweis, wie man die APN-Gängelei umgehen kann. Denn die betrifft auch hierzulande iPhones, wenn man sie beispielsweise mit einer Congstar-Karte nutzen will…

    1. Gerne, habe vor dem Urlaub stundenlang gesucht und kaum wertvolle Hinweise gefunden. Diese Suche will ich anderen ersparen.

      Ich verstehe Firmen wie AT&T echt nicht, wieso die Touristen nicht als Einnahmequelle sehen und es einem so schwer machen…

  2. Oh, akzeptiert AT&T jetzt deutsche Kreditkarten? Letztes Jahr scheiterte daran fast meine iPad-Datenkarte. Nur mit Hilfe eines US-Freundes und seiner US-Karte gelang das.

    1. Achtung, nicht in einen Topf werfen: Beim iPad bucht man den Tarif auf dem Gerät selbst, das iPhone bietet AT&T offiziell nur mit Laufzeitvertrag an. Ob auf dem iPad direkt deutsche Karten angenommen werden, habe ich nicht getestet. Ich kann jedoch bestätigen, dass bei dem Prepaid-Produkt „GoPhone“ (das offiziell weder für iPhone noch iPad gedacht ist) deutsche Kreditkarten angenommen worden.

  3. Schön das sich jemand die Mühe gemacht hat seine Erfahrungen bezüglich dieses Themas zu schildern. 🙂
    Das werde ich im kommenden Urlaub wohl direkt mal umsetzen.

    Ein, zwei Fragen habe ich da gerade aber noch.
    Wenn man dem AT&T Mitarbeiter erst nichts davon sagen soll das man vor hat ein Datenpaket nutzen zu wollen, wieso sollte er den beim Buchen des selbigen nicht wieder die selben Bedenken äußern?

    Oder ist das so zu verstehen das ich mir im Shop nur die GoPhone Karte hole und das Datenpaket online über http://www.myprepaidrefill.com buche?

    Ich habe allerdings Bekannte in den Staaten.Die können mir doch die Karte bestimmt vorab im AT&T Shop holen.
    Die ist ja wohl kaum Inhabergebunden sondern kann doch wahrscheinlich mit den entsprechenden Freischaltcodes/Login Daten von jedem benutzt werden?

    Danke nochmal für den sehr ausführlichen Beitrag.

    1. Ja, die Datenpakete bucht man online, nicht im AT&T Shop.

      Die Karten werden bei der Onlineanmeldung personalisiert, ob es Probleme gibt, wenn Account-Inhabernamen und Kreditkarteninhaber auseinander fallen, kann ich nicht sagen, da sie bei mir gleich waren.

  4. Wie sieht es eigentlich anders rum aus. Kann man Iphones aus den USA mit hiesigen Prepaidanbietern verwenden? Ich bekomme bald von einigen Verwandten Besuch und hab hier noch eine alte blau.de Karte rumliegen und wollte die in deren Iphones einbauen, damit sie auch hier gut erreichbar sind. Auf deren Seite stand sogar was mit MicroSim, müsste ich mir die dafür holen?
    Gibt es da ähnliche Probleme wie für Deutsche in Ameriika?

    Gruß
    Sara

    1. Ein iPhone aus den USA kann man hier problemlos verwenden, wenn es a) keinen SIM-Lock hat und es b) das GSM/UMTS-iPhone ist. Das CDMA-iPhone von Verizon kann man in Europa nicht benutzen.

      Von blau kann ich für’s iPhone nur abraten, da blau im E-Plus-Netz arbeitet. E-Plus hat das m.E. schlechteste Datennetz aller deutschen Anbieter, da macht ein iPhone weniger Spaß mit.

      Wenn es allerdings nur für einen Urlaubsbesuch sein soll, kann man damit sicher auskommen. Wenn der Verwandte ein AT&T-iPhone hat, ist dieses mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit jedoch mit SIM-Lock versehen, dann geht nichts mit anderen SIM-Karten.

    1. Danke, guter Hinweis!

      PS: Ich habe nur den direkten Link zu einem ebay-Angebot rausgenommen, da ich hier keine Werbung für irgend einen ebay-Verkäufer haben möchte.

  5. Hi, ich versuche gerade Deine Anleitung umzusetzen, habe sogar eine Prepaid microsim von AT&T bekommen, aber wenn ich das versuche, Kriege ich nur den Fehler „ungültige SIM“ – irgendwelche Tipps? danke im voraus!

    1. AT&T-Prepaid-Karten sind offenbar im Ausland gesperrt, deshalb kommt die Meldung „ungültige SIM“. Die selbe Meldung bekomme ich auch, wenn ich die Karte hier in Deutschland in ein beliebiges Mobiltelefon schiebe und versuche, mich in ein Netz einzubuchen. In den USA wird es gehen,

  6. Hallo Alexander,

    danke für diese perfekte Beschreibung – genau danach habe ich gesucht. Hast du eine Ahnung, ob die Micro-Sim mit einem Adapter auch in einem UMTS-Stick am Notebook funktionieren würde? Oder könnte es dann Probleme mit den APN-Einstellungen bei der Verbindungssoftware auf dem Notebook geben?

    1. Ja, solche Adapter gibt es und da durch den Beschnitt die Funktion der SIM-Karte in keiner Weise eingeschränkt wird, funktionieren diese auch in einem UMTS-Stick. Ein Kollege hat eine AT&T-SIM einfach in seinem o2-Stick verwenden können, er musste noch nicht mal APN-Daten eingeben.

  7. Exzellenter Eintrag, vielen Dank! Leider funktionierte der Datenempfang bei mir trotz aller richtigen Schritte nicht; ich bekam immer Fehlermeldungen: „cellular data network could not be activated.“

    1. Es ist wichtig, bei den skizzierten Schritten, das APN-Menü offen zu lassen, es kann auch helfen, den Browsercache vorher zu löschen, oder kurzzeitig in den Flugmodus und zurück zu schalten. Ich habe das beschriebene Szenario mehrfach erfolgreich wiederholt, denn immer wenn man kurzfristig eine andere SIM-Karte verwendet, muss alles wiederholt werden.

  8. Hast du deine Karte direkt bei At&t gekauft? Ich überlege, mir vorher eine bei ebay.com zu bestellen, so spart man sich den Gang in den Shop. So eine Karte hier müsste es doch sein, richtig? http://ebay.com/

    Nochmal vielen Dank für deine großartige Hilfe!

    1. Ich habe die SIM direkt bei AT&T am Times Square in New York gekauft. Wie zuverlässig der Kauf über irgend welche ebay-Händler ist, kann ich nicht beurteilen. AT&T Shops gibt es in den USA eigentlich überall, so dass es nicht schwer ist, eine Karte zu bekommen. Bei meiner Suche vor dem USA-Aufenthalt bin ich auch auf diese Seite gestoßen: http://www.usasims.com/DE/. Dort kann man offenbar auch SIM-Karten vorab bestellen. Da die Karten sofort aktiv sind, würde ich den direkten Kauf bei AT&T empfehlen.

      PS: Ich habe den direkten Link zur Auktion entfernt, da ich hier bitte keine Werbung für irgend welche mir nicht bekannten ebay-Händler haben möchten, danke.

  9. Sehr schöner, detaillierter Beitrag!
    Also verstehe ich das richtig, dass man einfach in diesen Shop geht, eine Sim-Karte kauft, und diese dann übers Internet solange verlängern kann, wie man will? Und besteht die Gefahr, dass der „Bug“ demnächst behoben wird, also dass man die AT&T Go Phone Sim Karte demnächst nicht mehr für europäische Iphones verwenden kann?
    Vielen Dank und liebe Grüße.

    1. Es kann natürlich immer sein, dass Apple von einer OS-Version zur nächsten etwas ändert und es kann auch vorkommen, dass AT&T etwas verändert, aber vor drei Wochen war alles so, wie von mir beschrieben. Man konnte die Karte über’s Internet immer wieder mit neuem Guthaben oder weiteren Datenpakten versehen.

  10. Hey Alexander. Tolle Anleitung. Habe auch Stundenlang rumgesucht und mich generver, warum die Amis da hinter dem Mond leben. Werde es demnächst testen.

    Bezüglich APN habe ich noch einen Hinweis. Über die Seite [URL entfernt] kann man sich die APN Konfiguration überschreiben lassen (WLAN Verbindung mit dem iphone voraussgesetzt).

    Bei uns hier in der Schweiz, sind die Provider die selben Ziken wie in den Staaten. Das kommst Du bei keinem in das APN Menü rein. Habe es mit der Webseite getestet, das überschreibt alles perfekt.

    1. Danke für den Hinweis, da ich nicht weiß, ob die Seite evtl. irgend welche Sicherheitslücken ausnutzt, habe ich die URL entfernt. Soweit ich weiß, gibt es auch Seiten, die einem APN-Profile per E-Mail zusenden, dann kann man durch einen Blick in die Datei wenigstens sehen, was drin ist.

  11. Was ich nicht ganz verstehe:
    Was hat es mit dem „Text & IM to Mexico, Canada & 100 other countries“ auf sich? Bedeuted das, ich kann ab dem 2$/day kostenlos soviele SMS ins Ausland schicken, wie ich will? Wissen Sie evtl. wo ich eine Liste der Länder finde, die bei diesen 100 dabei sind?

  12. Danke für die Tips hier, aber ich komme gerade nicht weiter. Ich bin gerade mit einem geunlockten 3GS in Texas und habe eine GoPhone Karte gekauft. Aber ich finde auch mit eingelegter t-mobile Karte kein Menüpunkt um die APN settings ändern zu können. Folglich meldet die GoPhone Karte auch immer „no internet connection“. Wie komme ich denn an die settings?

    1. Das dürfte an der T-Mobile-SIM liegen. Die Carrier können entscheiden, ob das Menü sichtbar ist oder nicht, das ist dann in der iPhone-Firmeware hinterlegt. T-Mobile ist einer der offiziellen Anbieter des iPhones und begreift es offenbar als „Kundenservice“, dass der Kunde es einfach hat und versteckt das Menü. Das Problem haben in Deutschland offenbar auch Leute, die z.B. eine Congstar-SIM einsetzen: Das iPhone erkennt die SIM als „T-Mobile Deutschland“ und versteckt das Menü.

      Zwei Möglichkeiten der Abhilfe:
      1. Andere SIM einlegen, z.B. o2, vodafone oder E-Plus
      2. Mit dem iPhone via WLAN auf folgende Seite gehen: http://www.unlockit.co.nz/mobilesettings/ und dort die APN-Einstellungen über’s Web installieren (soll gehen, habe ich selbst noch nicht getestet)

    2. Könntest du mir sagen, wie du das hingekriegt hast?
      Ich hab das Profil gerade auf AT&T eingestellt und installiert, es will aber nicht klappen…

  13. huuu… das sieht gut aus, damit komme ich ins Netz 🙂
    Danke für den Tip.
    Was muss ich denn tun um in Deutschland wieder die default t-mobile settings zu aktivieren, bzw. was sind die t-mobile APN Zugangsdaten?

  14. Hallo!
    Also ich hab eine Frage. Ich hab mir jetzt heute GoPhone zugelegt, und wollte das mal eben aktivieren. Ich habe aber ein (Oesterreichisches) unlocked Iphone 4, und komme irgendwie nicht zu den APN Einstellungen – wie kann ich diese also anpassen?
    Ich habe zwar schon ne „Welcome to GoPhone“ Sms bekommen, mit Internet zumindest ist aber (bisher) nix.
    Bitte um Hilfe!

  15. Tut mir leid, dass ich nochmal Fragen muss. Aber ich hab jetzt echt schon alles probiert. Da ich bei meinem unlocktem Iphone keinen Zugriff auf die APN Einstellungen habe, habe ich es mit dieser Seite versucht – und die APN Settings erfolgreich installiert. Aber es mag einfach nicht funktionieren! Telefonieren & SMS funktionieren perfekt, aber ich komme nicht ins Internet und weiß echt nicht mehr weiter… Eventuell noch Tipps? 🙁

    1. Zu der Seite kann ich nicht viel sagen, da ich sie selbst nicht verwendet habe. Ich würde versuchen, mal eine andere SIM einzulegen, am besten z.B. eine deutsche von o2, damit ging es bei mir, denn dann müsste das APN zum Vorschein kommen. Falls keine deutsche SIM griffbereit ist, würde ich es mit einer SIM von T-Mobile USA versuchen. Vielleicht erscheint bei dieser das APN-Menü.

  16. @Houston: Ich bin zZ. in den USA funktioniert mit der Webseite. Funktioniert sogar mit der letzten Beta von Version 5. Wichtig, dass du auf der Webseite die kompletten APN Zugangsdaten einträgst:

    APN: wap.cingular
    Unsername: wap@cingulargprs.com
    Password: CINGULAR1

    Danach das Cert installieren und WICHTIG!! das iPhone danach ausschalten und wieder einschalten. Dan gehts auf Anhieb.

    @Alexander: Quellenangaben wären nett, wenn Du bei meinem Posting die Links entfernst und dann später als eingen Entdeckung veröffentlichst, dies macht nicht gerade Freunde…

    1. Es will bei mir einfach nicht funktionieren. Ich hab das jetzt schon geschätzte 50 Mal installiert, das Handy ausgeschalten, geschaut obs geht… Nichts. Wenn ich das die nächsten Tage nicht hinbekomme muss ich mich nach was neuem umschauen… SMS und Anrufe funktionieren, Internet aber nicht.

  17. Hallo, habe alles so gemacht wie es beschrieben wurde. Bekomme aber auch in den USA ´die meldung „ungültige SIM“. Kann mir da jemand weiterhelfen?

  18. Hallo, nochmals herzliche Gratulation zum gelungenen Bericht.

    Da Sie sich anscheinen sehr gut mit diesen GoPhone Verträgen auskennen möchte ich Sie um eine Einschätzung bitten. Ich werde in ca. einem Monat einen fünfmonatigen USA Aufenthalt an der Westküste beginnen. Ich interessiere mich sehr für den 50Dollar/month Vertrag. Mein iPhone 4 ist leider sim-locked also werde ich das unlocked iPhone 3G meines Bruders nehmen müssen. Ich habe allerdings vor in den Staaten das iPhone 4s ohne Vertrag zu kaufen. Denken Sie es wird mit dem iphone 4s und der oben genannten Vorgehensweise funktionieren die Karte zum Laufen zu bringen?
    Besten Dank für Ihre Antwort.

    1. Bitte um Entschuldigung, dass ich erst heute zum Antworten komme: Grundsätzlich kann ich so eine Prognose schwer abgeben, da AT&T sicher jederzeit etwas ändern könnte, oder aber auch Apple möglicherweise Maßnahmen ergreift, um diese Lücke zu schließen. Ich halte es aber für wahrscheinlich, dass die oben beschriebene Vorgehensweise auch mit einem freien iPhone 4S funktionieren wird. Um es herauszufinden, muss man lediglich ein paar $ investieren und eine GoPhone-SIM vor Ort besorgen. Gerade für bei einem längeren Aufenthalt würde ich es auf den Versuch ankommen lassen.

  19. Hallo Herr Kurz,

    vielen Dank fuer den Beitrag.
    Habe das auch schon so gemacht wie sie es beschrieben haben.
    Ich bin aber durch ein anderes Problem auf diesen Beitrag gestoßen. Habe ein iPhone 3g welches SIM-lock frei ist.
    Wenn ich jetzt aber die AT&T Karte einlege, dann erscheint immer nur „Kein Netz“. Da hilft auch kein Reset, oder Wiederherstellung über iTunes. Wissen Sie vielleicht einen ausweg?
    Mit der AT&T Karte kann ich mit einem anderen Handy telefonieren.
    Vielen Dank und Grüße
    Steven

    1. Ich kann natürlich nicht ausschließen, dass AT&T etwas geändert hat. Wenn ich die AT&T-Karte hier in Deutschland einsetzte, wird mir auch „Kein Netz“ angezeigt, in den USA war das jedoch anders. Es kann natürlich auch sein, dass es beim iPhone 3G anders ist, denn das iPhone 3G gab es in den USA ja nie ohne SIM-Lock zu kaufen, während das 4er letztlich irgendwann frei erhältlich war. Es könnte also schlichtweg sein, dass eine Art interner Ländercode in der Firmware des iPhone hier Probleme macht. Was ich noch versuchen würde, wäre mal eine manuelle Netzwahl zu probieren.

  20. Kurz zur Info: Ich bin gerade in den USA und konnte dank den hier gemachten Angaben mein iPhone ins AT&T-Netz bringen. Es funktioniert also alles noch so, wie es beschrieben wurde. Einen Dank an den Autor!

  21. Eine Frage an den Autor: ich würde gerne ein unlocked Iphone 4s bei Apple Deutschland erwerben, welches ich mit meinem bestehende Eplus Vertrag betreiben werde. Ab Mitte nächsten Jahres werde ich dauerhaft in den USA leben, so dass ich u.U. einen ATT Vertrag abschließen werde. Kann ich von ATT dann lediglich eine simkarte bekommen und diese in meinem Iphone verwenden, also analog zu Ihrer Vorgehensweise mit prepaid-Angeboten?
    Vielen Dank!

    1. Schwierige Frage, ich weiß nicht, ob AT&T die offiziellen iPhone-Tarife auch ohne Hardware anbietet, das würde ich einfach vor Ort fragen. Wenn AT&T das macht, sollte es kein Problem sein, dafür das in Deutschland gekaufte iPhone zu verwenden.

      Problematisch ist es – wie von mir geschildert – eigentlich nur, wenn man eine AT&T-Prepaid-SIM mit dem iPhone nutzen will, da dies offiziell nicht unterstützt wird.

      Wenn man jedoch dauerhaft in den USA bleibt, dann wird eine Prepaid-Produkt auf Dauer vergleichsweise unwirtschaftlich sein. Ich würde insofern mal danach suchen, ob AT&T iPhone-Tarife auf für Kunden anbietet, die bereits Hardware mitbringen. Sollte das nicht der Fall sein, würde ich mir in den USA ein neues Gerät subventionieren lassen und das übrige Gerät auf ebay versteigern.

  22. Danke für diesen tollen Beitrag! Das sind genau die Informationen, die ich brauche. Theoretisch habe ich den Prozess verstanden. Ich habe noch zwei weitere Fragen:

    – Wenn man Deinem Prozess folgt und die ATT GoPhone Karte so wie Du gesagt hast einlegt, muss man dann trotzdem die neue SIM und das iPhone wieder per iTunes aktivieren?

    – Könnte ich denn rein theoretisch mit meinem deutschen iPhone und meiner amerikanischen ATT GoPhone Karte Zugang zum amerikanischen iTunes-Store bekommen?

    Danke schon mal für Deine Hilfe und Deine bereits geschriebenen Infos.

    1. > Wenn man Deinem Prozess folgt und die ATT GoPhone Karte
      > so wie Du gesagt hast einlegt, muss man dann trotzdem
      > die neue SIM und das iPhone wieder per iTunes
      > aktivieren?

      Nein, die GoPhone SIM wird bereits bei Erwerb freigeschaltet und wenn das iPhone bereits mit einer anderen SIM aktiviert wurde, dann ist und bleibt es aktiviert unabhängig davon, welche SIM verwendet wird. Das Aktivieren über iTunes hat sich zudem durch iCloud & iOS 5 sowieso erledigt.

      > Könnte ich denn rein theoretisch mit meinem deutschen iPhone und meiner
      > amerikanischen ATT GoPhone Karte Zugang zum amerikanischen
      > iTunes-Store bekommen?

      Nein, die SIM-Karte und das Netz haben gar nichts mit dem iTunes-Account zu tun. Einen US-iTunes-Account zu bekommen ist aber kein großes Kunststück, das geht auch von Deutschland aus und mit welchem Gerät man diesen verwendet, spielt keine Rolle. Es st auch problemlos möglich Apps oder Music von verschiedenen iTunes-Accounts (z.B. US und DE) auf einem Gerät zu verwenden.

  23. Noch eine kurze Frage: Meine GoPhone Sim-Karte hat einen relativ breiten bauchigen Chip, der so ziemlich mit dem Rand der regulären Sim-Karte abschließt. Wie sind Deine Erfahrungen beim Stanzen solcher Karten? Und auf welche Besonderheiten muss man achten? Ich besitze meine Karte nämlich schon sehr lange und möchte nicht diese Nummer verlieren.

    Vielen Dank schon mal im Voraus.

    1. Der Chip meiner SIM ist recht klein, er wurde beim Zuschnitt nicht beschädigt. Als ich mein iPad bekam, habe ich jedoch auch mal eine alte SIM mit größerem Chip beschnitten, was kein Problem war. Aber eine Garantie dafür gibt es natürlich nicht.

      1. Danke fuer den Hinweis. Meine GoPhone Sim ist schon relativ alt, die stammt noch aus Cingular Zeiten, da sahen die Chips wohl noch anders aus.

  24. Ich bin beruflich viel im Ausland unterwegs. Hatte das Problem mit dem verschwundenen APN-Menüpunkt bereits in Israel und aktuell auch in den Emiraten! Aber dank der Anleitung auf dieser Seite ist jetzt alles in Butter! Ein Glück!!

    DANKE DANKE DANKE!

    1. … Die Euphorie war vielleicht etwas zu früh 🙁 nachdem das ganze vorgestern funktioniert hat, kann ich heute machen was ich will und es funktioniert einfach nich mehr!
      Musste die SIM Karte gestern mal rausnehmen und seitdem geht wieder kein Internet. Habe auch die Netzwerkeinstellungen zurückgesetzt und es danach erneut versucht, aber Rien ne va plus, nichts geht mehr… Was ist da wohl passiert?

    1. Hi,

      Bei mir geht 3G nicht. Bin gerade in New York und hab alles mögliche probiert, mit dem APN Chance Link, manuell eingetragen, ausmachen, Cache leeren, deutsche Karte eingesetzt… Nix. Kein 3G.

      Hat jemand noch nen Tipp ?

      Danke und lieben gruß aus New York

      Flo

      1. Hallo,

        ich hatte gerade vor zwei Wochen eine Bestätigung, dass der SIM-Karten-Wechsel-Trick noch geht, insofern am besten noch mal prüfen, ob meine Anleitung in allen Details befolgt wurde und prüfen, ob der APN auch wirklich richtig ist.

  25. Herzlichen Dank, Alexander, für diesen wirklich sehr aufschlußreichen Bericht.

    Ich bin nun in der folgenden Situation: Habe ein iPad und will das auch im USA-Urlaub verwenden (übermorgen geht’s los!). Habe auch schon eine go Phone-Karte bei ebay erworben und konnte diese auch über die einschlägige AT&T-Seite aktivieren. Ich wollte nun ein 500 MB Datenpaket für die Nutzung mit dem iPad via „My-Account“ buchen, komme hier allerdings nicht rein, da bei der Erstanmeldung ein per SMS versendeter Passcode abgefragt wird, der mir natürlich nicht vorliegt, da ich mich noch in Deutschland befinde und zudem vernutlich bei der Nutzung im iPad auch in den USA keine SMS empfangen werden.

    Haben Sie Vorschläge, wie ich bei Ankunft in den USA agieren kann, um ein 500 MB Datenpaket zur Nutzung mit dem iPad zu buchen ? Sollte mir die Buchung wie auch immer gelingen: Welche Einstellungen sind wo im Ipad vorzunehmen (Stichwort APN).

    Für jegliche Rückmeldungen, Vorschläge, Erfahrungsberichte bzgl. Nutzung iPad und Go Phone wäre ich sehr dankbar.

    Merci!
    Alex

    1. Hallo,

      ich sehe da zwei Probleme:

      a) Das iPad empfängt m.W. gar keine SMS, d.h. auch in den USA wird die SMS auf dem iPad nicht angezeigt werden. Um die SMS zu lesen, müsste man die SIM auf jeden Fall in einem anderen Handy einlegen.

      b) Ich befürchte, dass die GoPhone-Karte mit dem iPad an sich gar nicht laufen wird und zwar aus folgendem Grund: Beim iPad ist es so, dass man mit einer US-At&t-Karte einen Tarif direkt auf dem iPad buchen und aktivieren kann, d.h. Apple hat es in das Menü eingearbeitet. Es könnte also sein, damit rechne ich zumindest, dass man eine At&t-Karte gar nicht im iPad nutzen kann, ohne dass nicht der Tarif darüber aktiviert wird. Möglicherweise klappt der selbe Trick mit dem SIM-Karten-Wechsel wie beim iPhone, aber ich fürchte, dass das auf Grund der Tarif-Buchung via iOS nicht geht.

      Von einem Bekannten habe ich gehört, dass man iPad-SIMs in den USA im Gegensatz zu den iPhone-SIMs problemlos bekommt, aber der Bekannte scheiterte dann daran, dass die Tarifbuchung auf dem iPad mit seiner deutschen Kreditkarte nicht möglich war.

      1. Hallo Alexander,
        handelt es sich bei den im letzten Absatz erwänten IPad-SIMs auch um AT&T Karten mit PrePaid und 3G Funktion? Wenn ja, wäre es super, wenn man den Tarifnamen und Tarifoptionen veröffentlichen könnte.
        Bei Walmart gibt es für 3 Dollar Perpaid-Kreditkarten. Wenn man sich eine solche Karte besorgt und dort evtl. einen gewissen Dollarbetrag einzahlt, dann hätte man doch sogar eine US-Kreditkarte. Da ich diese Karte aus Sicherheitsgründen sowieso für den nächten USA Urlaub im Juli anschaffen möchte, würde ich diese Option bevorzugen.

        1. Hallo, das mit den Prepaid-KK solte gehen, die gibt es in den USA in fast jedem Supermarkt.

          Wenn ich es richtig verstehe, bietet At&t für das iPad folgende Prepaid-Tarife an:

          DataConnect 250 MB for iPad $14.99
          DataConnect 3GB for iPad $30.00
          DataConnect 5GB for iPad $50.00

          Quelle: http://www.att.com/esupport/article.jsp?sid=KB413502&cv=820#fbid=eW8fKK-c4SY

          Ich gehe davon aus, dass man die dazu notwendige SIM einfach in jedem At&t-Shop bekommt, werde es im Laufe des Jahres mal testen, wenn ich wieder drüben bin. Letztes Jahr hatte ich das iPad zwar auch mit, hatte aber nur WLAN genutzt.

          1. Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde mal suchen und meine Erfahrungen teilen.

    2. Hallo Alex,

      im Juli 2012 werde ich auch für drei Wochen in den USA unterwegs sein. Auch ich möchte gerne mein iPad mit einem Datentarif nutzen. Es wäre toll, wenn du deine Erfahrungen teilen könntest.

      1. Hallo zusammen, Hallo Alexander, Hallo Ulrich,

        Erst einmal vielen Dank für die Informationen.

        Und: Klar, Erfahrungen gebe ich dann gerne weiter.
        Werde zunächst versuchen, die GoPhone Karte zum Laufen zu bringen; Fallback wäre der iPad Datentarif unter Nutzung der Walmart-Kreditkarte (die ich so noch nicht kannte).

        Werde berichten. In enigen Stunden geht der Flieger … 😉

        Nochmals „Danke“ und Viele Grüße,
        Alex

      2. Hallo miteinander, Hallo Ulrich,

        sooo, hier nun wie versprochen meine Erfahrungen zum Thema ipad im USA-Urlaub.
        Mein Fallbackszenario ist mein Vorzugsszenario geworden. Die im Vorfeld via ebay erworbene GoPhone-Karte hab‘ ich erst gar nicht versucht (zum kompliziert, im Vergleich zu teuer).

        Bin einfach in einen AT&T-Shop gegangen und hab‘ mir ne Karte nebst Dataplan „DataConnect 3GB for iPad“ für $30.00 besorgt. Gültigkeit: 30 Tage.

        Achtung: Der Dataplan muß telefonisch gekündigt werden, da „automatically renew every month“. Im Übrigen vollkommen unproblematisch.

        Noch eine Anmerkung: wer nicht stets und ständig auf das Netz angewiesen ist, nur mal hin und wieder online gehen will: Nahezu jede Fast-Food-Bude bietet „free Wi-Fi“; meist funktionert das sogar auf dem Parkplatz. 🙂

        Viele Grüße
        Alex

  26. Hallo Alexander,

    nach 1,5 jähriger USA Abstinenz hatte ich damals das Vergnügen über iPhone und AT&T GoPhone alle Funktionen nutzen zu können. Jetzt geht es im September wieder in die USA und meine Nummer scheint gelöscht zu sein bzw. neu vergeben?! Es klingelt zumindest :-). Eine Ahnung, wie lange denn die GoPhone Nummern aktiv sind? Und wie kann man die Nummer am besten behalten, wenn man wieder in Deutschland ist?

    MfG Thomas

  27. Hallo zusammen, Hallo Alexander, Hallo Ulrich,

    sooo, hier nun wie versprochen meine Erfahrungen zum Thema ipad im USA-Urlaub.
    Mein Fallbackszenario ist mein Vorzugsszenario geworden. Die im Vorfeld via ebay erworbene GoPhone-Karte hab‘ ich erst gar nicht versucht (zum kompliziert, im Vergleich zu teuer).

    Bin einfach in einen AT&T-Shop gegangen und hab‘ mir ne Karte nebst Dataplan „DataConnect 3GB for iPad“ für $30.00 besorgt. Gültigkeit: 30 Tage.

    Achtung: Der Dataplan muß telefonisch gekündigt werden, da „automatically renew every month“. Im Übrigen vollkommen unproblematisch.

    Noch eine Anmerkung: wer nicht stets und ständig auf das Netz angewiesen ist, nur mal hin und wieder online gehen will: Nahezu jede Fast-Food-Bude bietet „free Wi-Fi“; meist funktionert das sogar auf dem Parkplatz. 🙂

    Viele Grüße
    Alex

    1. Hey Alex,

      nach was genau muss man denn fragen. Ein Kumpel von mir ist in den USA und ich hab ihm genau das gesagt was du geschrieben hast, aber im Shop wollten sie ihm nichts geben und haben ihn an Apple verwiesen.
      Ein weiteres Problem ist natürlich die Sprache, er kann zwar ein wenig Englisch aber fließend unterhalten kann er sich natürlich nicht.
      Deswegen meine Frage: Nach was genau muss er denn fragen, also wie nennt sich die Karte, Zusatzoption Dataconnect3GB kann er dann im Geschäft auch dazubuchen, richtig? (Gibt man hierzu Adressen Name usw komplett an, wahrscheinlich Adresse aus der USA?) Zum Kündigen noch eine Frage: Macht man das in den USA oder kann man das auch von Deutschland aus, bzw. geht das auch übers Internet und wie läufts im Einzelnen ab.

      Würde mich über eine kurze Antwort freuen.

      Gruß Michael

      1. Einfach nach der GoPhone SIM fragen. Nie erwähnen, dass man diese im iPhone nutzen will und nicht erwähnen, dass man online gehen will. Falls sie fragen, was man will, einfach sagen, man hat ein altes Nokia-GSM-Telefon und will nur telefonieren.

        Es scheint so zu sein, dass die Mitarbeiter zwar wissen, dass das geht, es aber wohl nicht sagen dürfen. Wenn man fragt, bekommt man immer nur die Antwort, dass es SIMs für das iPhone nur für Vertragskunden gibt und die Datentarife von GoPhone bietet At&t offiziell nur für die Telefone an, die sie selbst verkaufen.

        Was die Datenoption angeht: Eine 3GB-Option gibt es nicht, es gibt nur 1GB maximal, aber diese kann man drei Mal hintereinander buchen, insofern kommt man dann auch auf 3GB. Die Optionen bucht man einfach online, wie das geht, steht alles oben im Artikel 😉

        Was die Adresse angeht: Man hat mich nicht nach einer Adresse gefragt. Online habe ich dann gesehen, dass der Mitarbeiter einfach die Adresse des At&t Shops eingetragen hat. Was die Kündigung angeht, habe ich keine Erfahrung, meine Karte ist noch aktiv.

  28. @Alex Danke für deine Erfahrungen, die du hier mitteilst. Für mich geht es in diesem Sommer in die USA und ich hoffe, dass ich einiges davon umsetzen kann, damit es für mich dort unten nicht allzu teuer wird.

  29. Hi Alex,

    deine Anleitung ist echt super, für mich geht’s Ende August für 5 Monate in die USA und ich werde das auf jeden Fall so ausprobieren!

    Einen SIM-Karten-Stanzer hab ich mir schon besorgt, wie ich auf deinem Foto sehe ist es derselbe, den du benutzt hast 😉 . Das beruhigt mich, hatte ein bisschen Bedenken, weil es so ein Billigteil ist 😉 . Ich habe es auch schon mit einer alten SIM ausprobiert und war ein bisschen erschrocken, weil der Stanzer wirklich haarscharf an dem Chip vorbeigestanzt hat, dachte schon er wäre vielleicht beschädigt. Aber ich habe ihn dann mithilfe des Adapters, der bei dem Stanzer dabei war, in ein altes Handy eingelegt und er funktionierte noch.

    Hoffentlich klappt es dann auch in den USA 🙂 !

    Viele Grüße
    Anke

  30. Hallo,

    vielen Dank für den hilfreichen Beitrag! Meine Frage: Wann sollte man die SIM-Karte aktivieren bzw. läuft bspw. der (30-tägige) 25$-Monthly Plan schon ab der Aktivierung? Dann dürfte ich erst kurz vor dem Urlaub aktivieren, dass die komplette Reisezeit abgedeckt ist…

    Danke für die Hilfe!

  31. Was auch eine schöne Variante darstellt ist die $50 Flatrate zu buchen und sich eine Calling Card zu besorgen. Mit der Einwahlnummer der Calling Card (enthalten in der Flatrate) und der Weitervermittlung über die Calling Card kann man dann sehr schön und sehr lange nach Hause telefonieren (üblicherweise $0,015-$0,02 / Min.).

  32. Die Buchung von Datenpaketen ist nicht mehr so günstig wie beschrieben! Es muss bei AT&T nun ein Plan mit mindestens $25 pro Monat gewählt werden! Zum 10ct/min Plan dürfen und können keine Datenpakete mehr gebucht werden.

  33. Vielen herzlichen Dank für diesen Artikel. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich beim letzten NY-Besuch keine T-Mobile-Karte gekauft. Aber so lernt man. 🙂

  34. Besten Dank für den patenten Artikel. Zur Bestätigung für Alexander und Interessierte: Habe eben eine AT&T gophone Karte in Betrieb genommen auf meine iphone4. Diese in D über ebay erstanden und in den USA aktiviert und meine Nummer erhalten. Alles hat geklappt, mehr oder weniger wie beschrieben. Mein APN-Einstellungen sind dabei nicht verschwunden, d.h. ich konnte sie ohne den oben beschriebenen Trick ändern. (Alexanders Trick wäre: Deutsche SiM rein, APN-Settings ändern, SIM entfernen und die amerikanische AT&T einschieben,). Habe Datenplan für $ 25 gekauft und den $ 25-Tarif für Gespräche genommen. Einrichten der Voicemail-Funktion über Taste 1 des iphones. Ansonsten sind die Hilfeseiten von AT&T nützlich. Großes Danke an Alexander

  35. Habe die Sim Karten (wir haben in der Familie 2 Nokia und ein iPhone) über amazon.us sehr günstig bereits in Österreich erhalten.

    In Österreich online aktiviert wobei für die Mikro SIM wollte es erst nicht klappen, aber nachdem ich bei der IMEI 15 mal die 1 eingab ginge problemlos, Plan gewählt und Guthaben einbezahlt.

    2 Handys laufen auf dem $ 2 per day Plan wobei Daten deaktiviert sind und Iphone auf $ 65 per month Plan. Bei einem Nokia kauften wir auch noch das international call (250 Min. nach Österreich) um $ 10,–

    APN sind NICHT verschwunden sondern wurden angezeigt (mit meiner österreichischen SIM werden die jedoch nicht angezeigt), APN Daten eingegeben, Iphone ausgeschaltet und in den Flieger gestiegen.

    In LA aus dem Flieger gestiegen und Handys eingeschaltet. Telefonieren ok, SMS ok, E-Mail ok, Internet ok

  36. Hallo,
    ich habe mir für meien Urlaub eine At&T goPhone Karte bei eBay gekauft.
    Nun möchte ich sie in Deutschland schon aktivieren und direkt per Kreditkarte aufladen damit ich den 25Dollar Plan plus 1GB Data nutzen kann. Nun aber meine Frage: Ich möchte den Plan im Mätz aktivieren, fliege aber erst am 1. April nach NY!! Wird das Guthaben mit dem Dataplan erst angepackt, sobald ich in der USA bin oder schon beim aktivieren???

      1. Danke für die Antwort!!!
        Nun noch eine Frage. Der Plan wird jetzt nicht zum Monatende beendet sondern erst nach 30 Tagen? Heißt, ich aktiviere Ende März und kann ihn auch noch im April nutzen bis die 30 Tage um sind?
        Sorry bin ein bisschen unsicher!

  37. Schlechte Nachrichten. Habe am 8. Februar hier von meiner erfolgreichen Inbetriebnahme einer über ebay erstandenen AT&T gophone Prepaid Karte geschrieben. Der 1 GB-Datenplan hat nach knapp zwei Wochen den Dienst aufgegeben „Sie sind kein Teilnehmer eines Datendienstes“). Eine telefonische Rückfrage bei AT&T – nach neuerlichem Aufladen und der online Bestätigung des 1GB-DataPlanes – hat ergeben, „daß ich ein iPhone hätte und man mir den Datendienst abgesetzt habe, weil für ein iPhone mit Prepaid keine Datendienste zur Verfügung stünden“. Ob ich nicht einen Vertrag wolle….
    Hatte bei der Web-Aktivierung ursprünglich statt meiner Geräte-IMEI einfach 15 Nullen eingegeben. Daß ich ein iPhone habe, hat AT&T offenbar nach einger Zeit aus meinem Netzverkehr gelesen – und mich prompt abgehängt. Telefon und SMS funktionieren anstandslos; das für den 2. Datenplan gezahlte Geld würde mir auf meine AT &T-Account zurückerstattet – wo es verfallen wird, weil ich das Guthben in den 4 restlichen Wochen meines USA-Aufenthaltens nicht aufbrauchen kann. Also: Telnummer erhalten, Telefondienst ok, SMS ja – Internet nein.

    1. Das muss dann aber sehr neu sein, als ich letzten Sommer wieder in den USA war, gab es ein solches Problem noch nicht.

    1. Würde mich auch interessieren. Marc schrieb davon, dass er eine IMEI angeben musste, das ist auch neu, das war bis vor einem halben Jahr definitiv nicht notwendig. Da at&t das Thema jahrelang nur bedingt gekümmert hat, kann ich mir auch vorstellen, dass das vielleicht ein Einzelfall war, aber mal abwarten, ob das andere auch so erleben.

  38. Hallo Alexander,

    Was für ein Bericht!! Danke
    Ich werde zum ersten Mal für 10 Tage mit meinen 3 Kinder in NY bleiben. Die Kids haben ein altes Iphone 3GS und ich selbst ein Iphone 4S. Ich werde auf jedenfalls ein Micro Sim Karte brauche.
    Meine NY Freundin kann mir die Karten vor Ort kaufen. Aber was muss ich achten wenn ich in die neue Iphones Micro SIM Karten einschieben? Gibt es eine Unterschiede zwischen 3GS und 4S? Die Karten sollte hier schon oder in den USA aktivieren? und was ist IMEI? und zum Schluss konntest du bitte mir noch mal sagen wie heißt die Name der Prepaid Karte (SMS-Telefon und Netz) für 15 Tage? Noch mal vielen Danke!!!

    1. >Unterschiede zwischen 3GS und 4S?
      Ja, das iPhone 3G S hat eine normal große SIM-Karte, das iPhone 4S benötigt eine Micro-SIM

      > oder in den USA aktivieren?
      Wenn man die Karte schon hier aktiviert, sollte sie sofort vor Ort funktionieren.

      > IMEI
      Jedes Mobiltelefon hat eine einmalige Identifikationsnummer. IMEI = International Mobile Equipment Identity

      > Name der Prepaid Karte
      at&t GoPhone http://www.att.com/shop/wireless/plans/prepaidplans.html

  39. Hab gerade mit der AT&T Hotline (1 800 331 0500) gesprochen, und seit 1.3.2013 sind Iphones mit gophone erlaubt.

    Daher verschwindet auch die APN Einstellung nicht mehr bei den NEUEN micro Sim Karten (original not cut).

    Daten sind NUR im 65 USD Tarif erlaubt, Zusatzpakete werde deaktiviert nachdem das System erkennt dass es sich um ein Iphone handelt.

    Also kein Problem.

    1. Bitte nicht falsch verstehen, will das nicht anzweifeln, aber die Verlässlichkeit der Aussagen von at&t-Mitarbeitern war bei meinen Kontakten immer überschaubar 😉

  40. Versteh ich nicht falsch, aber es gibt auch deutliche Zeichen dafür:

    Es gibt jetzt offiziell MICRO SIM für gophone

    APN verschwindet nicht mehr sondern wird automatisch von der SIM übernommen, kann auch manuell eingegeben werden.

    Der neue 65 USD Tarif ist ja wie fürs iPhone geschaffen.

    Mal sehen.

  41. Jetzt hab ich es auch schriftlich:

    Good news! You can now use GoPhone service on your iPhone and other 4G devices!

    We know you want prepaid options for the latest devices. That’s why you can activate GoPhone prepaid service as long as your iPhone or other 4G device isn’t under contract. You can purchase a new iPhone or other 4G device with our no-commitment pricing option.

    With GoPhone for your iPhone or other 4G device, you can use the following services:

    Wi-Fi data only (including AT&T Wi-Fi hotspots)
    Voice
    Text Messaging
    Picture & Video Messaging on iOS5.x and prior versions
    Voicemail

    Quelle: http://forums.att.com/t5/Prepaid/GoPhone-service-on-iPhone-or-other-4G-devices/td-p/3442103

  42. Hey, habe beim Rumsurfen gelesen, dass t-mobile wohl seine Frequenzen erweitert und 3G möglich sein sollte. Weisst du dazu was?

    1. Das liest man ab und zu, darauf würde ich aber nicht bauen. Soweit ich mich erinnern kann, soll das auch nur auf ein paar wenige Großstädte zutreffen.

  43. Super Seite!! 😀

    … verstehe nur leider eins immer noch nicht: Wenn ich mir eine GoPhone Pay As You Go Sim Karte schon in Deutschland liefern lasse, bin ich dann an einen der Prepaid Calling Plans gebunden bzw. muss ich noch etwas abschließen? oder lege ich die hier gekaufte Karte in den USA lediglich ins Handy ein, kann Geld draufbuchen und los surfen?

    1. Ich hab‘ mir meine Karte in den USA gekauft und nicht hierher liefern lassen. Meine Erfahrung war, dass man die Karte nur zusammen mit einer Aktivierung erhält, d.h. man zahlt i.d.R. ab der Aktivierung. Da man aber Guthaben via Kreditkarte aktiv aufladen muss, gibt es keine dauerhafte Verpflichtung. Zahlt man nichts mehr ein, wird das Ganze automatisch beendet.

  44. kurzes update: ich wohne in New York und habe mir die t-mobile Prepaid Simkarte fürs iphone geholt. INTERNET FUNKTIONIERT EINWANDFREI! Überall super 3G-Netz. Wenns also ein Städteurlaub ist (kann nicht sagen wie es auf dem Dorf ist) brauch man sich keine Komplikationen mehr machen 😉 Greetz, Luise

  45. Nochmal zur Klärung, kann ich mir bei eBay ne Sim Karte bestellen, diese dann kurz vor der Reise mit Grundtarif und Datenoption aktivieren?
    Und diese dann für die 12 Tage die ich da bin benutzen?
    Und anschließend kündigen?

    Oder ist es einfacher in nen AT&T Store zu laufen und mir da ne AT&T Sim Karte fürs iPhone zu holen?

    1. Siehe vorletzte Antwort: Am sichersten ist, die Karte vor Ort zu kaufen. Kündigen muss man nichts – wenn die Karte nicht mehr mit Guthaben aufgefüllt wird, wird sie von at&t deaktiviert.

  46. Hallo,

    ich fliege im Sommer für 3 Wochen in die USA und werde mir für mein iPhone 4S wohl eine prepaid-Karte von AT&T kaufen und wie beschrieben in Betrieb nehmen. Weiss jemand, ob damit auch Tethering erlaubt ist? Möchte nämlich einen lokalen Hotspot aufbauen für das iPhone meiner Frau, dann brauchen wir keine zweite US-SIM-Karte.

    Besten Dank im voraus

    1. Wie oben im Artikel steht 😉

      „Tethering ist bei AT&T-Laufzeitverträgen kostenpflichtig, was zur Folge hat, dass das Tethering-Menü des iPhones verschwindet, sobald die AT&T SIM im Gerät steckt.“

      Insofern ist die Antwort leider: Nein, Tethering geht nicht.

  47. Hallo,

    ich habe eine Frage bezüglich der verschiedenen gophone Tarifoptionen. Ich möchte im April für ca. einen Monat an die Westküste. Bei ebay habe ich mir eine gophone SIM karte bestellt (cut auf microSIM) und möchte diese mit meinem iphone 4S nutzen. Nun zu meiner Frage: Welchen Tarif muss ich wählen, damit ich in den Staaten 3G nutzen kann, den $25,$50 oder $65?

    Danke im Voraus.

  48. Hallo ich habe ein S4 und fliege nächste woche. Was muss ich tun um jeden Tag surfen zu können und wie sicher ist das erbitte eine Art anleitung 🙂

  49. Wühle mich auch durch die unterschiedlichen ATT Go Phone Tarife.

    Wie oben bereits geschrieben ist Tethering ja leider nicht möglich 🙁
    Aber wo liegt der Unterschied zu dem 25$ Plan plu 25$ für 1GB (außer im begrenzten Telefonieren, gegenüber dem 65$ Smartphone Tarif? Funktioniert in einem iPhone 4S gar nur der Smartphonetarif?

    Ich werde mir am Beginn des Urlaubes im ATT Store eine (micro) SIM kaufen und mit einem passenden Tarif buchen, Da meiner Meinung nach die 10€ für ne Ebay Karte doch rausgeworfen sind.
    Bei meinen letzten Aufenthalten dort hatte ich immer T-Mobile und war gerade beim letzten Mal wirklich sehr enttäuscht. Da bei T-Mobile die Datenverbindung nicht mehr im Roaming läuft.
    Zwischen Colorado und Wisconsin hatte ich ca. 5% T-Mobile Netz 🙁 dafür war mir das echt zu teuer!!

  50. Hallo, geniale Hilfe! Vielen Dank für die ganze Mühe! Was mir aber immer noch nicht klar ist: ich habe von Vodafone ein iPhone 4 mit Vertrag. Kann ich es jetzt mit AT&T verwenden oder muss ich irgendwas am iPhone ändern? Was? Wie? Wäre Dir sehr dankbar für einen Tipp.

  51. Hallo, ich wohne in NY, bin aber eine Woche im Monat in Deutschland. Ich habe in Amerika ein BB, das mein Arbeitgeber zahlt. Ich hatte noch nie ein I-Phone und musste in den letzten Jahren auch nie fuer mein Handy zahlen, deshalb habe ich keine Ahnung wie das alles funktioniert mit den Kosten. Ich wuerde das I-Phone gerne fuer meine Deutschland-Aufenthalte nutzen und in NY eigentlich nur fuer Skype, Instagram und die Maps. Nicht zum telefonieren, dafuer habe ich ja meinen BB. Ich tendiere gerade dazu, mir ein deutschen Vertrag zu machen, kostet ja nicht mehr als 40 Eur im Monat (oder?) und mir fuer NY eine Go-Phone sim-card zu kaufen? Oder ist das Quatsch?

    1. Pardon, ich hab‘ das WE über gearbeitet und bin deshalb ein paar Tage mit dem Abarbeiten meiner Mails hinterher.

  52. Hallo Alex, vielen Dank für deine tolle Website! Ich verreise 5 Monate und bin davon 12Wochen in den USA/ Alaska/Hawaii unterwegs und möchte dort mit dem IPhone 4s telef./simsen/surfen. Habe deswegen eine ähnliche Frage, wie Tobias, kann ich mit dem IPhone trotz Vertrag eine Micro- Simkarte von AT&A nutzen, bedeutet dies mein Handy ist wegen Vertrags locked?(Bin leider totaler Laie auf dem Gebiet und versuche per Internet Antworten zu finden)Konnte keine Antwort auf seine Frage finden. Ich würde mich sehr über ne Antwort freuen. Liebe Grüssis

    1. Nicht alle Vertrags-Handys haben immer einen Lock, das hängt vom Mobilfunkanbieter ab.

      Ob Dein Gerät betroffen ist, kannst Du ganz einfach testen, indem Du in Dein iPhone eine andere SIM einlegst. Am besten mit einer SIM-Karte eines anderen Anbieters testen, um auszuschließen, dass ein Net-Lock vorhanden ist.

  53. Hallölchen,

    bin ab 15.06.13, drei Wochen in den USA und würde gern mit meinen Iphone 4, 500 MB Daten nutzen (WhatsApp). Was bedeuten denn die neuen Regeln jetzt für mich? Ich kann also in den USA einfach in einen AT&T Shop gehen, mir einen GoPhone-Karte mit Datentarif etc. für 25 Dollar kaufen???? Oder ist es sinnvoller, über Ebay schon eine Karte zu kaufen mit 25 $ Guthaben, aber dann müsst ich den Datentarif auch noch extra dazu buchen. Bin verwirrt ^^

    Vielen lieben Dank für eure Antworten!

    1. Ich würde das immer vor Ort machen, dann kann man bei Problemen einfacher eine Lösung finden. At&t-Shops gibt es in den USA nahezu in jeder Mall bzw. Stadt.

  54. Ok danke für die Antwort, aber geht das jetzt das ich sage das ich gerne eine GoPhone Karte hätte fürs Iphone und der Tarif ist komplett schon drauf gebucht, ohne das ich irgendwas machen muss, also im Internet???

    1. Ich war im September letzten Jahres zuletzt in den Staaten, da funktionierte alles noch wo, wie in meinem Artikel beschrieben.

      Es scheint sich laut der Kommentare hier aktuell aber einiges geändert zu haben. Ich würde empfehlen, hier die Kommentare der letzten Monate mal genauer zu lesen, da sollte alles draus hervorgehen.

  55. Aktueller Stand:

    Simkarten für Iphone werden derzeit nur in den Shops von AT&T aktiviert. Ab Ende Juni soll dies auch online wieder möglich sein.

    Simkarten mit Guthaben würde ich nicht nehmen, weil da die Gültigkeit bereits zu laufen begonnen hat und du nicht weißt was mit dieser Karte schon gemacht wurde.

    Einfach auf amazon.com eine Simkarte bestellen, auf pinzoo.com guthaben kaufen oder laden (laden nur NACH Aktivierung!!!) und die sache hat sich.

  56. Neuer Stand:
    Ab sofort können iPhones wieder online aktiviert werden.

    ——

    ALEX bitte das Posting davor NICHT veröffentlichen, habe versehentlich meine e-Mail angegeben statt meinen Nick.

  57. Ab 20.6.2013 gibt es bei AT&T neue Tarife für GoPhone!

    Alex würdest du BITTE das Posting vom 7. Juni 2013 um 15:56 löschen!!!!
    DANKE

  58. Von mir ein Update zur AT&T Policy: iPhones sind kein No-Go mehr, mir wurde auch mit meinem iPhone 4 direkt geholfen.

    Größeres Problem ist aber mein Gerät: trotz Neverlock-Kauf direkt bei Apple Deutschland bekomme ich nur den Hinweis „ungültige Sim“ – laut AT&T sieht es nach einem gesperrten iPhone aus, diverse deutsche Karten verschiedener Anbieter funktionieren aber. Die AT&T Karte funktioniert in anderen Geräten ebenfalls. Neu aktivieren des iPhones mit der Sim schlägt fehl, ein Restore bringt keine Änderung. Ich gehe nachher noch zum SF Apple Store, rechne aber nicht mit viel. Stand heute funktioniert das teuer gekaufte Neverlock Gerät nicht mit US-Karten. Absolut armselig.

    1. Davon habe ich schon mal gehört:

      Das iPhone 4 wurde hier in Europa teilweise mit einem Regiolock für den Europäischen Wirtschaftsraum (EMEA Lock) verkauft.

      Darüber wurde in eine Folge von Mobile Macs im Dezember 2012 mal berichtet: http://mobilemacs.de/2012/11/mm099.html

      Einzige Möglichkeit ist m.E. nur hier gegenüber dem Verkäufer einen Produktmangel geltend zu machen, denn wenn es als Unlocked verkauft wurde, dann muss es das auch sein.

      1. Hallo,

        ich lese hier fleißig mit, da ich im Oktober für 14 Tage in die USA (Florida) fliege.

        Kurze Frage vorab. Ich habe hier etwas von einer EMEA Sperre gelesen. Bin etwas verunsichert, da ich auch seit 3, 5 Jahren ein iphone 4 von o2 my phone-ohne Vertrag habe.

        Kann ich dieses überhaupt in den USA nutzen? Nicht das ich eine teuere sim kaufe und es dort nicht funktioniert.

        Weiß das zufällig jemand?

        o2 sagt nämlich das dies bei allen in der EU verkauften iphone 4 Modellen so gewesen wäre. Bei den Modellen danach nicht mehr. Oder war das nur bei iphones von o2 der Fall?

        War hier jemand schon mit einem 4er in den USA und es hat funktioniert?

        Danke 🙂

        1. Hallo Christian, ich war gerade in den USA (Westküste + Hawaii) mit meinem iPhone 4. Ich hatte dieses ganz am Anfang über Vodafone in D bezogen, als Vodafone die ersten Geräte ausliefern konnte. Es hat mit US-Sim-Karte einwandfrei funktioniert. Ich musste nichts dafür ändern – außer die Konfiguration, die man bei T-Mobile kostenfrei eingestellt hatte.

        2. Ich war 2011 mit einem iPhone 4 in den USA. Als ich dieses 2010 gekauft hatte, konnte man iPhones jedoch in Deutschland noch nicht im Apple Store kaufen. Ich habe das iPhone 4 deshalb damals im Apple Store UK gekauft. Mein iPhone 4 war also ein direkt bei Apple gekauftes und offiziell ungelocktes Telefon. Es hat ohne Probleme in den USA funktioniert, gleiches galt letztes Jahr für ein in Deutschland im Apple Store gekauftes iPhone 4S.

          Wenn O2 behauptet, dass alle in der EU verkauften iPhone 4 einen EMEA-Lock hätten, stimmt das definitiv nicht, denn das iPhone 4 aus UK funktionierte – wie gesagt – problemlos in den Staaten.

          Es kann aber natürlich sein, dass die von O2 verkauften Telefone den Lock hatten und die von Apple direkt verkauften eben nicht. Mehr als Ausprobieren wird Dir wohl nicht übrig bleiben. Zur Not kann man sich mit dem Kauf eines Hotspots helfen.

      2. Ich kann dieses Problem bestätigen. Nach einen Gerätetausch über Apple Care hatte ich versehentlich ein Austauschgerät erhalten das eine EMEA Lock enthielt. Nach Klärung mit Apple wurde das Lock innerhalb 24 Stunden entfernt.

        Cosmo

  59. EMEA-Lock, was? Irre. Nach 2,5 Stunden an der Genius Bar und 2nd Tier Support ist der Lock nun weg, weiteres berichte ich nach dem Urlaub.

  60. Unlimitiert Telefon und SMS + 2 GB Daten (auch für iPhone) US$ 60,–

    500 Min Telefon, unlimitiert SMS + 200 MB Daten US$ 40,–

    500 Min Telefon, unlimitiert SMS (Daten 50 MB US$ 5,–

    500 Min Telefon, unlimitiert SMS US$ 35,–

    Unlimitiert Telefon und SMS + unlimitiert Daten aber nur über WIFI US$ 50,–

  61. Hallo,

    ich fliege am Sa nach NY
    kann ich am JFK gleich eine AT T Karte bekommen ?
    Ich nutze ein i Phone 4 und meine Frau ein Galaxy Note 2

    wir brauchen also 2 Karten um uns in NY zu erreichen und online zu gehen.

    DANKE

  62. Hallo,
    sehr hilfreicher Blog hier und auch die diversen Antworten habe ich mir durchgelesen, bin mir aber aufgrund der diversen Neuerungen noch unsicher bzgl. einer Sache.

    Ich habe ein Iphone 5 (kein Netlock/Simlock) und werde für von August bis November in den USA sein. Telefonieren/SMS brauche ich im Prinzip nur sehr wenig, aber Daten (vor allem googlemaps) wären mir wichtig.

    Auf der AT&T-Seite mit den Plänen (http://www.att.com/shop/wireless/plans/prepaidplans.html#planlist-ptip_sku6280283) gibt es ja jetzt die expliziten „Smartphone-Plans“ und die „Basic/Quick messaging phone plans“.

    Der Smartphone-Plan für 60$ ist ja auch gut, aber meine Frage: Da ich nicht unlimited texts/calls brauche, würde mir der 35$-Plan der „basic/quick messaging plans“ vollkommen reichen. In der Tabelle heißt es ja, dass das Datenvolumen unbegrenzt ist.

    In einer der vorherigen Antworten habe ich etwas gelesen von wegen „sobald erkannt wird, dass man ein Iphone nutzt, wird der Plan abgeschaltet“ oder sowas – bezieht sich das auf diesen Fall? Oder ist es möglich, wie im Blog beschrieben, in einen AT&T Laden zu gehen, zu behaupten man möchte eine Sim für ein nicht-Smartphone, Sim zurechtschneiden und ins Iphone legen?

    Danke schonmal für eine Antwort!

  63. Hallo, ich bin gerade nach 4 Wochen aus den USA zurück (Westküste + Hawaii). Nach 2 Wochen Reise von San Francisco durch Nationalparks + Canyons war ich es leid, einen AT&T-Shop zu suchen. Bis dahin hatte ich nur zwei gesehen, die ich aber nicht aufsuchen konnte. Ständig gab es jedoch T-Mobile-Shops, so habe ich dann auch eine SIM-Karte für mein deutsches iPhone für knapp 10 US-$ gekauft und konnte mit 2 US-$/Tag uneingeschränkt surfen (Edge, 3G) und in den USA telefonieren bzw. 3 US-$/Tag (4G – falls verfügbar). Ich hätte auch eine absolute Flat für 50 US-$/30 Tage (alle US-Gespräche) + 10 US-$/30 Tage für kostenlose internationale Gespräche ins Festnetz buchen können. Alles verlief einwandfrei. T-Mobile hat mir sogar das iPhone von Hand konfiguriert. Der Empfang war weitestgehend klasse. Selbst auf Hawaii in 2.000 m Höhe auf Vulkan (visitor center).

  64. Ok, danke für die Antwort, osttiroler!

    Eine letzte Frage noch:
    Brauche ich mir also auch keinen Sim-Karten-Stanzer mehr mitzubringen, jetzt wo es die offiziellen iPhone-Tarife von AT&T gibt?

    Danke schonmal und ein Schönes Wochenende!

  65. Nein, du bekommst auch eine Micro Sim, selbst Nano Sim werden inzwischen angeboten.

    Es gibt auch keine eigenen SIM Karten für gophone mehr, es gibt nur noch Simkarten und bei der Aktivierung wird festgelegt ob es ein post- oder ein Prepaid Tarif wird.

  66. Grüße aus New Orleans 🙂

    ich habe mich bei unserem aktuellen USA Aufenthalt auch für eine ATT Go Phone Karte entschieden.
    War alles kein Problem. unlimited Text/Call und 1GB Data. Eröffnet am 15.06. für Plan für 65$ +25$ aktivierungs Fee 🙁
    Ich konnte leider den sehr netten MA des ATT Stores auch nicht davon abbringen die Fee nicht zu berechnen; also her damit – Fertig.

    Alles in allem muss ich sagen SUPER Netzabdeckung + tolle Datengeschindigkeit (fast immer 4G)
    Wir sind von Frisco, CO – Kansas City – St. Louis . Nashville – Mobile, AL- Dauphin Island und aktuell New Orleans schon ein wenig gefahren.
    Heute geht es weiter Richtung Housten Texas.

    Wer unsere „smokin‘ vacation“ begleiten will kann gerne auf unserem Blog http://www.rubtown.com/ vorbeischauen.
    Grüsse
    Moni & Dirk

  67. Direkt auf der Seite von AT&T aufladen mit einer österreichischen oder deutschen Kreditkarte, so geht’s:

    Einfach eure Kreditkartendate eingeben, wichtig ist aber, dass ihr eine Rechnungsadresse in der USA wählt.

    Hab ich selbst gerade mit einer österreichischen Kreditkarte und einer Adresse in Kalifornien sowie mit einer deutschen Kreditkarte mit einer Adresse in Florida probiert.

    Beide Handys wurden erfolgreich aufgeladen.

  68. Hallo,
    ich würde gerne für meinen Urlaub den ATT Go Phone Tarif nutzen.
    Die Frage ist, wo bekomme ich die SIM Karte? Wenn ich in einen AT&T Shop gehe und dort Sim Karte sowie einen der angebotenen Go Phone Tarife kaufe sind 25$ Aktivierungs Fee fällig (siehe Posting von Dirk),
    was für einen Urlaub von drei Wochen völlig indiskutabel ist.

    Gibt es eine Möglichkeit die 25 $ Aktivierungs Fee zu umgehen? SIM Karte beim Discounter (Walmart o.ä.) kaufen und per Kreditkarte aktivieren und aufladen? Oder bereits in DE eine SIM Karte bestellen?

    Danke schonmal und viele Grüße

    1. Um die Gebühr kommt man nicht herum, das kostet es nun mal. Also ganz ehrlich, 25 USD Aktivierungsgebühr – also umgerechnet ca. 19 EUR das ist doch nichts. „völlig indiskutabel“ da kann ich nur den Kopf drüber schütteln, was ist das nur für ein Anspruchsdenken? Man muss doch froh sein, dass es überhaupt solche Möglichkeiten gibt. Die Alternative ist Roaming-Gebühren zahlen und 19 EUR für wenige MB damit raushauen…

      1. Sorry aber ich würde diese 25 USD auch sicher nicht bezahlen, und wenn man gleichzeitig im AT&T store aufladet verzichten 90 % der Stores auf diese Gebühr.

        Andere Möglichkeit: Die SIM bei amazon ACHTUNG USA!!! kaufen und dann selbst im Internet aktivieren, Geliefert werden diese Weltweit, so habe ich z. B. für 3 SIM inkl. Lieferung nach Österreich 14 Euro bezahlt.

  69. Sorry, aber wenn man die Kosten des Go Phone Tarifs (zB. 40$ oder 60$) in Verhältnis zu den Aktivierungsgebühren setzt, dann finde ich die Höhe der Kosten schon erheblich.
    „Völlig indiskutabel“ soll heißen, dass damit das Angebot für mich nicht mehr attraktiv ist.
    Ich weiß nicht was das mit Anspruchsdenken zu tun hat.

    Roaming ist keine Alternative, aber AT&T ist nicht „alternativlos“, es gibt meines Wissens auch andere Anbieter von Prepaid-Tarifen in den USA.

    @ osttiroler
    Danke für Deine (immer) guten Tipps und News, ich weiß nicht was ich falsch mache, aber Amazon.com weigerte sich standhaft bei mehreren Versuchen eine Sim Karte an eine Adresse in DE zu schicken.

    Schönes WE & Grüße

    1. Ob ein Angebot „attraktiv“ ist oder ob eine Gebühr „völlig indiskutabel“ ist, ist ein sehr großer Unterschied. Die Wortwahl war einfach überzogen.

      Aktivierungsgebühren sind überhaupt keine Seltenheit, das gibt es auch hier, teilweise sogar höher als 19 EUR. Insofern ist das einfach nur marktüblich.

      Und „Anspruchsdenken“ deshalb, weil man immer noch bedenken muss, dass es nicht in jedem Land der Welt selbstverständlich ist, dass die Mobilfunkpreise so sind wie hier und vor allem ist es keine Selbstverständlichkeit, dass man als Gast in einem fremden Land überhaupt an eine günstige Prepaid-Karte herankommt. 2011 noch gab es z.B. nur 500 MB Datenvolumen für 25 USD. In drei Wochen USA habe ich 2011 für 1,5 GB mit Aktivierungsgebühr 100 USD bezahlt. Der Vorteil, jederzeit mobiles Internet nutzen zu können und unabhängig von WLANs zu sein, war jeden Cent wert und im Vergleich zu regulären Roaming-Kosten ist das nichts. Hinzu kommt, dass At&t 2011 noch alles getan hat, damit man mit einem iPhone nicht den GoPhone-Tarif nutzt. Als ich 2012 in den USA war, hatte At&t erfreulicherweise die Datenvolumina verdoppelt, aber im ersten At&t-Shop gab es immer noch Diskussionen, eine SIM zu bekommen. Erst im zweiten Shop ging es ohne Probleme. Man muss immer bedenken, dass es heute schon eine deutliche Verbesserung zum Stand von vor zwei Jahren ist.

      Welche Alternativen zu At&t soll es denn geben? At&t hat das einzige flächendeckende UMTS-Netz in den USA, das mit unserem Frequenzband kompatibel ist. Mir ist kein anderes Prepaid-Angebot im At&t-Netz bekannt, das bessere Konditionen hat. Wenn es ein solches gibt, möge man es hier bitte nennen. Das würde sicher alle Leser interessieren.

  70. Hallo, ich verfolge hier die Diskussion und möchte auf meinen o. g. Kommentar vom 25. Juni 2013 um 11:00 Uhr hinweisen: Es gibt durchaus einen zweiten Anbieter: T-Mobile USA – dort habe ich keine Aktivierungsgebühr bezahlt. Mehr steht oben. Dort wo T-Mobile kein eigenes Netz hatte, hat T-Mobile das Netz von AT&T genutzt. Unter dem Strich erscheint mir das Angebot von T-Mobile sehr interessant zu sein – zumindest solltet ihr mal einen Blick darauf werfen…

    1. T-Mobile USA nutzt in weiten Teilen des Netzes ein UMTS-Frequenzband, das iPhones nicht beherrschen. In diesen Bereichen ist T-Mobile USA also in keiner Weise eine Alternative.

      Aber T-Mobile USA stellt wohl parallel zum LTE-Ausbau auf andere Frequenzbänder um, insofern kann es in Zukunft evtl. eine Alternative werden.

  71. Aufgrund der letzten Diskussionen in diesem Feed möchte ich kurz meine eigenen Erfahrungen schildern: Ich war am 5. Juli 2013 in Boston, MA in einem AT&T Shop und habe vollkommen unproblematisch eine GoPhone SIM-Karte für mein deutsches iPhone 4 erhalten. Das iPhone hatte zuvor ein T-Mobile SIM-Lock, war nach dem Entsperren aber sofort für die AT&T Karte bereit. Der Mitarbeiter im Shop hat die wenigen Einstellungen, die noch nötig waren, direkt vor Ort vorgenommen und nach 5 min. konnte ich mit dem 40$-Plan + 5$ für das International Long Distance Package (4,5 Std. Telefonieren ins dt. Festnetz) + 2,47$ Steuern = 47,47$ (= ca. 37€) den Laden verlassen und sofort mit sehr ordentlicher UMTS-Geschwindigkeit surfen, texten und telefonieren. Eine Aktivierungsgebühr für die Karte wurde weder erwähnt noch berechnet. Auch das Aufladen stellt kein Problem dar, da man dies über das Internet erledigen kann. Man braucht also nicht auf die Suche nach einem speziellen Laden zu gehen.

    Ich denke daher, dass es nach den vielen positiven Umstellungen bei AT&T (offizielle Öffnung für Smartphones und deutliche Aufstockung der Tarife) keinen Grund mehr gibt, sich lange Gedanken zu machen. Einfach in den USA in den nächsten Shop gehen, die Mitarbeiter alles erledigen lassen und die Zeit mit Wichtigerem verbringen.

    (Trotzdem noch einmal ein herzliches Danke an den Initiator der Seite, der – soweit ich das gesehen habe – die einzigen brauchbaren Informationen zu diesem Thema bereithält.)

  72. Hallo Nochmal.
    Nach insgesamt 3,5 Wochen hier in den USA muss ich sagen ATT super Netzabdeckung. und das bei über 3,5k gefahrenen Milen.
    Ich finde es ist nicht umbedingt ein Schnapp (65$ Tarif + 25$ Aktivierung) aber alles in Allem funktioniert es einfach und da nehme ich die Gesamtkosten gerne in Kauf.
    beim letzten Mal habe ich mich mit T-Mobile rumgeschlagen (ok ‚NUR‘ 50$) aber dafür konnte ich zwar telefonieren so viel ich wollte aber in höchsten 5% des Aufenthaltes surfen.
    Und da bezahl ich deutlich lieber etwas mehr und habe Spaß es ständig nutzen zu können. 🙂
    Schaut auch gerne auf unserem Blog vorbei http://www.rubtown.com – wir sind akt. einigermaßen am Ende unserer ’smokin‘ vacation‘ 🙂
    Grüsse
    Der Dirk

  73. Hallo Alexander,

    ich lese hier schon seit 2011 interessiert mit.

    Zu Deiner Frage:
    „Mir ist kein anderes Prepaid-Angebot im At&t-Netz bekannt, das bessere Konditionen hat. Wenn es ein solches gibt, möge man es hier bitte nennen. Das würde sicher alle Leser interessieren.“

    Ich selnst habe gerade die Karte von ReadySim benutzt und würde sie immer wieder der AT&T Karte vorziehen. Die Karte funkt auch im AT&T Netz, es wird aber ausdrücklich das IPhone unterstützt, zudem ist Tethering offiziell erlaubt. Drittens ist die Karte automatisch aktiviert und eingestellt wenn man eine SMS verschickt (Mich hat es immer genervt die richtigen Pakete zu buchen APN’s einzustellen, bei AT&T zu betteln etc.) Und der größte Vorteil: Es gibt nicht nur 30 Tages Pakete, ich bin öfter mal nur eine Woche drüben und finde es schade wenn mann dann 21 Tage verfallen lässt.
    Auch wichtig: Ich mache zwar ungern Werbung, aber die Karte gibt es auch schon hier zu kaufen: http://www.sim-bee.de
    Da erspare ich es mir 3 AT&T Shops anzusteuern bis endlich jemand so gnädig ist mir eine Karte zu verkaufen.

    Viele Grüße,
    Werner

    1. Hallo Werner,

      also bei ATT ist das iPhone mittlerweile kein Hinderungsgrund mehr. (wurde hier auch schon berichtet) Ich bin jetzt gerade wieder im Lande, ich war mit der ATT SIM und der Netzabdeckung total zufrieden.
      Jedoch hört sich das von Dir beschriebene Angebot auch sehr gut an.
      Verstehe ich denn folgendes Richtig?
      Kann die SIM schon einige Zeit vor der Reise bestellt werden? und wenn man drüben ankommt SIM in’s Tel, eine SMS an eine Nr versenden und ab da ist die Karte dann aktiv?
      Hast Du aktiv Erfahrungen damit? Weil in diesem Fall zum einen die Zeit im ATT Store entfällt und man kennt wahrscheinlich VORHER seine Nr schon, oder?
      Danke für die Infos!
      Der Dirk

  74. Hallo Werner, das Problem mit dem Store suchen kenne ich. In NYC kein Problem, aber in kleineren Städten schon. Im Shop den ich oben schon genannt habe gibt es auch die AT&T Karte, relativ günstig sogar.

  75. Hallo Werner,

    das Angebot von Ready SIM klingt wirklich interessant aber auf deren Webseite steht, dass sie im T-Mobile und nicht im AT&T Netz senden. Das relativiert das Ganze dann doch wieder etwas.

    Gruß, Tom

  76. Hallo zusammen,

    ich lese hier auch schon seit einiger Zeit mit (prima Blog!) und jetzt habe ich auch mal eine Frage 🙂

    Nachdem AT&T sich ja nun wohl auch für iPhones geöffnet hat (wie hier schon mehrfach berichtet) stellt sich mir nun die Frage, ob sich dadurch auch das Prozedere mit der APN Einstellung geändert hat? Muss man den APN immer noch manuell anpassen oder wird das jetzt durch das Einlegen der SIM Karte automatisch erledigt? Wenn manuell, ist denn wenigstens die Sperre des entsprechenden Menüpunktes im IOS aufgehoben, so dass man die Daten nun problemlos eingeben kann oder muss man immer noch das iPhone mit einer Zweitkarte austricksen (wie oben beschrieben) bzw. das APN Profil auf irgendwelchen neuseeländischen Webseiten überschreiben lassen (ebenfalls oben beschrieben)? Mein Problem ist nämlich, dass mein deutscher Mobilfunkanbieter diesen Menüpunkt ebenfalls ausblendet und ich somit den Trick mit der Zweitkarte garnicht anwenden kann.

    Hat da jemand kürzlich (d.h. nach der Tarifumstellung im Juni 2013 und der damit einhergehenden Öffnung für iPhones) praktische Erfahrungen mit einer AT&T GoPhone Karte gesammelt?

    Und zum Schluss noch eine Frage: Gibt es in den AT&T Stores vor Ort inzwischen auch Nano-SIM GoPhone Karten für das iPhone 5 oder muss man die nach wie vor selbst verkleinern?

    Danke, Tom

  77. Hi Tom,

    also ich war am 15.06. in einem AT&T Store (Silverthorne, Colorado) hier gab es KEINERLEI Probleme. Ich habe jedoch nur ein iPhone 4S kein 5, somit weiß ich nicht ob Nano SIM möglich ist.
    APN Settings brauchte ich gar keine zu machen und alles lief immer wunderbar!!! Kein ‚rumgehampel‘ mit 2. SIM Karte!
    Ich schaue mir akt. die Angebote von Ready SIM an, wenn im ATT Netz wird es meine nächste (im September) wenn T-Mobile dann zahle ich lieber mehr!!
    Grüsse
    Der Dirk

    BTW: Ich finde dieses ist der BESTE Blog zu diesem ganzen ‚verworrenen‘ Thema!!!!

    1. Danke vor allem an die ganzen Kommentatoren, die die Infos hier immer aktuell halten!

      Ich hoffe, dass ich im Herbst auch selbst mal wieder in die Staaten komme, dann kann ich auch wieder aus erster Hand berichten.

  78. So – nach nun gut 3 Wochen in der USA folgendes:

    iPhone ist absolut kein Problem mehr.

    Simkarten bekommst du billig bei amazon.com oder gratis im ATT Shop wenn man diese gleichzeitig aktiviert und auflädt.

    Die Tarife sind klar und einfach zu wählen.

    Kundenservice ist nicht gerade das gelbe vom Ei, bei meiner Tochter ging gar nix, absolut gar nix obwohl laut Herstellerangaben das Handy ein quatroband sein sollte.

    Im ATT Shop stellte sich dann schnell heraus – ätsch is nix – nur 900 und 1800.

    Kauften dort dann ein 16 USD Handy, man war mir aber nicht behilflich die gespeicherten Kontakte zu übertragen, musste es selbst machen mit dem USB Kabel.

    Lästig finde ich auch noch, dass sich die Sprachbox NICHT abschalten lässt.

  79. Wollte nur mal RedPocket (www.goredpocket.com ) als weiteren AT&T MVNO in die Runde werfen. Z. B. $54.99 für 30Day Tarif inkl. 1GB Daten.

    SIM-Karten + Guthabencodes gibts z. B. bei ebay. iPhone wird auch explizit unterstützt. APN muss wohl aber trotzdem manuell eingetragen werden oder eben alternativ ein offizielles Profil installieren. Wird auf der Webseite aber alles erklärt.

    Werde es selbst in den nächsten Wochen testen. Hätte ich aber das ReadySIM Angebot hier in den Kommentaren früher gesehen, hätte ich mich wohl dafür entschieden. 14-Tages-Tarife wären für mich ideal.

  80. Tja also Ready SIM soll laut Website wirklich T-Mobile verwenden, da ich hier einige schlechte Erfahrungen gemacht habe werde ich dann doch bei ATT bleiben 🙂 Es sei denn es kommt bis Ende September noch ein interessantes Angebot.
    Der Dirk

  81. Erstmals großes Lob an Alexander Kurz für den Betrieb dieses Blogs !

    Derartige Detailinfo wie hier gepostet erhält man nirgends im Web und auch die freundliche Betreuung und Beratung der Poster hier ist vorbildlich !

    Ich habe zwar schon alle Postings durchgelesen, hätte aber bitte nachfolgende Frage:

    Ich bin Anfang September für 3,5 Wochen in den USA (Ostküste) und möchte dort auch (wie alle hier) die Datendienste und Telefonieren mit einem Samsung Galaxy Note 8.0 benutzen.

    Da wir auf einem Trip durch einige Städte sind (beginnend in New York City) dürfte AT&T der beste Anbieter vor allem auch von der Netzabdeckung sein.

    Das Tablet ist von den Spezifikationen her geeignet für das AT&T Netz, mich interessiert jedoch folgendes:

    Gibt es derzeit irgendwelche Infos zu berücksichtigen wenn ich in einem AT&T Store die Prepaid MicroSIM inkl. Packet kaufen möchte ?

    Vor längerem gab es laut Blog die Restriktion betreffend der IPhones die aktuell offensichtlich nicht mehr gültig ist.

    Für meine Bedürfnisse wäre das Packet „Smartphone Monthly Unlimited with Data“ + „Mexico Plus Long Distance“ optimal, bekomme ich das ohne Probleme im Shop oder muß ich beim Kauf noch etwas beachten (ähnlich dem IPhone damals ?).

    Der Vorteil ist, daß es gerade in NYC zahlreiche AT&T Stores gibt (falls mir jemand in einem Store den Verkauf verweigert), ich will jedoch nicht allzuviel Zeit vertrödeln mit dem Kauf der SIM Card.
    Wäre toll wenn gleich im 1. Store alles einwandfrei klappt !

    Besten Dank im Voraus für jede hilfreiche Antwort und freundliche Grüße !
    Wolfgang

  82. Hallo Alexander,
    leider habe ich Deinen Blog erst eben entdeckt, sonst hätte ich mir vermutlich heute morgen keine neue T-Mobile SIM-Karte in den USA gekauft. Hatte mich gewundert, dass ich kein Netz damit habe…dachte erst, dass es doch nicht unlocked ist (bin bei O2). Heißt das jetzt wirklich für mich, dass ich die knapp 62$ umsonst bezahlt habe und es mit meinem Iphone nicht funktioniert? Das wäre ja mehr als ärgerlich :(!
    Gruß aus Boston,
    Natalie

    1. GSM/EDGE-Netz sollte mit T-Mobile schon gehen, aber i.d.R. geht 3G/UMTS nicht, da T-Mobile USA in weiten Teilen der USA eine UMTS-Frequenz nutzt, die das iPhone (und viele andere Geräte) nicht beherrscht.

  83. Hallo zusammen,

    ich fliege am Mittwoch für 2 Wochen in die USA. Erst 1 Woche Südstaaten und dann eine Woche New York City.

    Da wir 2 iPhones und ein Fotoapparat mit Internet haben, werde ich einen mobilen UMTS-Wifi-Router mitnehmen und damit unterwegs meinen privaten Hotspot aufbauen, Nach den Berichten hier wir werde ich mir wohl eine AT&T-Karte kaufen. Hoffe, das funktioniert wie gedacht.

    Viele Grüße

    Christian

  84. Komme gerade zurück vom AT&T Shop in Tuscaloosa, Alabama. Kauf eines GoPhones-Pakets „Smartphone monthly unlimited with Data“ für 60USD, inkl. 2 GB für ein freies iPhone 4S war kein Problem. Verkäufer hat sogar vor Ort meine SIM-Karte rausgenommen und neue eingesetzt. Innerhalb weniger Sekunden kam Aktivierungsbestätigung per SMS. Zugangsdaten o.ä. mussten nicht eingegeben werden.

    Ich hatte kurzzeitig ein Problem mit der Internetnutzung. Diese hat zuerst nicht funktioniert. Musste unter „Profile“ mein „O2 Postpaid“ Profil manuell löschen, dann ging der Zugang auch direkt über AT&T.

  85. Hallo Alexander,
    werde Ende des Jahres für 12 Monate in die USA gehen, empfiehlst du mir bei diesem langen Aufenthalt auch eine Go Phone Karte oder wäre es bei 12 Monaten ratsam einen Vertrag abzuschließen. Ist mein erster großer Aufenthalt im Ausland bin daher noch etwas unerfahren was dieses Thema angeht.
    Mein Favorit wäre eine Prepaidkarte, da ich da die Kosten besser im Überblick habe.
    Habe derzeit ein Iphone5 ohne SIM-Lock von T-Mobile.

    Danke für deine Hilfe

    MfG
    Roman

  86. Hey, habe gerade die vielen Einträge gelesen…. bin als Android-Besitzer hier leider der Außenseiter 😀 …. aber ich habe damit das gleiche Problem. T-Mobile-Prepaid-Karte gekauft in D…. in Detroit hat sie funktioniert… in Traverse City (Michigan) nicht mehr…. bekomm kein Internet. Hat jemand nen Tipp für mich? Hab die Karte nämlich mit $90 für die kompletten 3 Monate Aufenthalt geladen…. *heul*

    LG

    1. Einziger Tipp wäre: Gerät von 3G auf 2G/EDGE zurückschalten, denn wie schon so oft hier gesagt, T-Mobile nutzt zum Teil 3G-Frequenzen, die nur wenige Geräte beherrschen.

  87. Hallo zusammen,

    nachdem ich nun aus meinem USA Urlaub (Westen) wieder zurück bin, möchte ich kurz von meinen Erfahrungen berichten:

    Ich habe mir eine GoPhone Karte in einem AT&T Store vor den Toren von Las Vegas gekauft. 65 $ Guthaben aufgeladen für das ‚große‘ Datenpaket (2GB) und den 240 Auslandsminuten. Ich muss sagen, das hat alles primal geklappt. Auch die APN Einstellungen in meinem SIM-Lock-freien iPhone 5 wurden automatisch angepasst, so dass ich sofort loslegen konnte. Die Dame im AT&T Store hat das alles für mich erledigt.

    Das lief also echt besser, als ich das erwartet (befürchtet) hatte.

    Einschränkungen gab es lediglich bei der Netzabdeckung. In den großen Städten (Las Vegas, San Francisco, Los Angeles,etc. ) hatte ich fast immer 4G mit ordentlicher Geschwindigkeit. Abseits der ausgebauten Gebiete und in den ganzen Nationalparks hieß es überwiegend ‚Kein Netz‘, also Funkstille.

    Liebe Grüße,

    Tom

  88. Hallo zusammen,

    ich hatte 2011 schon eine GoPhone SIM von AT&T in meinem iPhone 4 – hat wunderbar funktioniert. Damals hatte ich den 2$/Day flat Tarif und 25 USD für ein 500MB DataPackage.

    Im Herbst werde ich wieder in die USA reisen. Die Tarife wurden ja inzwischen kräftig überarbeitet. Interessant finde ich, dass mittlerweile zwischen SmartPhone und ClassicPhone Tarifen unterschieden wird – man kennt das ja auch von manchen Anbietern hierzulande. U.a. gibt es einen Tarif mit „unlimited“ Data für deutlich günstiger als die üblichen 65$. Hat den schon jemand probiert, ob er mit den richtigen APN-settings auch _mit_ einem SmartPhone funktionert?

    bye,
    Darky

  89. Krass kann ich alles gar nicht nachvollziehen!!! In einen At&t shop gegangen hier in syracuse btw super personal!!! Und gesagt ich brauche ne prepaid karte für mein iphone 4s war auch alles kein problem, binnen von gefühlten 5 min später hatte ich meine micro sim und alles funktionierte wunderbar!!! Gut mit 60$ etwas happig aber alles unlimited und 2Gb Daten Volumen!!!

  90. Hi,
    ich habe hier jetzt auch eine menge gelesen, aber komme zu keiner lösung für mein problem. ich bin für ca. 3 monate in florida und suche eine prepaidkarte für mein simlockfreies iphone 4. ich brauche internet und werde nur wenig telefonieren und sms schreiben.
    auf der at&t seite sind die GoPhone Plans in Smartphone Plans und Basic/quick messaging phone plans unterteilt.
    mir gefällt der ein plan von den Basic/quick messaging phone plans für 35$ am besten. da steht aber: plan not available for smartphones.
    kann ich den mit meinem iphone nutzen?
    muss ich einen smartphone plan nutzen?

  91. Hallo Alexander,

    ielen Dank für die super Beschreibung!
    Ich hätte mir beinahe wieder eine cellion Karte bestellt, aber die kann ich ja nur zum telefonieren benutzen und da ich mit iPad und iPhone in Florida unterwegs sein will, wird es wohl die AT&T Lösung werden.
    So viele Karten wie die wahrscheinlich mittlerweile wegen Deines Blogs verkauft haben, müssten die Dir die nächsten eigentlich alle umsonst geben!

    Grüße aus Berlin
    Stefan

  92. Nachdem wir im Sommer AT&T GoPhone genutzt haben und BEGEISTERT waren, war ich für 2 Wochen zu geizig soviel Geld auszugeben.
    Also von sim-bee.de die ‚Readysim‘ für 14 Tage geordert. Läuft ja im T-Mobile Netz.
    Technisch funktioniert hat die Aktivierung sehr gut (lokale ZIP an eine RufNr. gesendet und die SIM wird aktiviert) leider war die Netzabdeckung im Bereich Colorado und Utah eher fast NIE gegeben 🙁
    Bei meinen kommenden Aufhalten werde ich den Mehraufwand der AT&T GoPhone in kauf nehmen. Sind letzten Endes auch nur 3-4 Burger mehr aufwand.
    Grüsse
    Der Dirk

  93. Lieber Alexander,
    geschätzte Mitleser und -Schreiber,

    ich bin sehr froh und dankbar, diese Seite gefunden zu haben. Besonders das letzte Update von Alexander ist sehr hilfreich.
    Nun habe ich aber trotzdem noch einige spezielle Fragen und hoffe auf euren Rat.
    Ich werde im kommenden Frühling für 2 1/2 Monate nach L.A. reisen. Ich nutze ein IPhone 4s. Hier in Deutschland mit BASE Vertrag. Es sei, so wurde mir versichert, simloc frei.
    – Da ich ab meiner Ankunft sofort erreichbar sein muss, möchte ich am liebsten schon vor meiner Abreise eine US-Karte haben. Auch, um mir hier Visitenkarten mit meiner US Nr anzufertigen. Habt ihr Erfahrungen gemacht, mit dem Kauf einer Karte im Netz? Ich habe auch Freunde in den USA, die mir sicherlich eine Karte zuschicken würden. Aber läuft dann nicht der Vertrag schon ab dem Kaufdatum? Müssen im Laden noch Einstellungen vorgenommen werden, die es Sinnvoll machen, sich die Karte auf jeden Fall erst in den USA zu kaufen?
    – Ich habe keinerlei Auslandserfahrung mit dem IPhone. Daher verzeiht meine „Anfängerfragen“. Wie verhält es sich mit meinen „Mobiles Netz / Mobile Daten“ Einstellungen? Im Moment hab ich da ja die BASE Einstellungen. Muss ich da was ändern? Geht das automatisch? Muss ich die Daten wieder ans Deutsche System anpassen nach meiner Rückkehr?
    – Wie verhält es mit den Mail Einstellungen? Mein Mail Programm auf dem IPhone ist mit meinem web.de Account gekoppelt. Bleiben diese Einstellungen erhalten?
    – Wie verhält es sich mit den whatsapp Einstellungen? Die einen sagen, whatsapp sei Telephonnummern unabhängig und nur ans Handy gekoppelt. Stimmt das?

    Und nun noch etwas ganz Anderes: Sollte ich mir in den USA ein 5s Kaufen, läuft das das einwandfrei hier in Deutschland?

    VIELEN DANK FÜR EURE HILFE!!!

    1. Hallo Ole,

      ein paar der Fragen kann ich beantworten:

      > Es sei, so wurde mir versichert, simloc frei.
      Das würde ich zur Sicherheit auf jeden Fall mal testen, einfach eine SIM-Karte von einem anderen deutschen Netzbetreiber einlegen.

      > Habt ihr Erfahrungen gemacht, mit dem Kauf einer Karte im Netz?
      > Ich habe auch Freunde in den USA, die mir sicherlich
      > eine Karte zuschicken würden.
      Ich bin bei diesen Versandgeschichten etwas skeptisch und zwar vor allem deshalb, weil mir nicht klar ist, auf welchen Namen die Karten dann registriert werden und ob das evtl. ein Problem beim Nachfüllen von Guthaben oder beim Kauf von Optionen sein könnte. At&t-Shops gibt es in den USA an jeder Ecke (in L.A. auf jeden Fall) und das Aktivieren einer Karte vor Ort dauert keine 10 Min. – insofern würde ich eher dazu raten, vor Ort eine Karte zu kaufen. Dafür spricht auch, dass dann sichergestellt ist, dass man den richtigen Tarif hat. Weiterhin kann man vor Ort auch eine Nummer auswählen, falls das einem wichtig sein sollte. In Deinem Fall würde ich mir eher von Freunden vor Ort die Karte senden lassen als irgend einen Internetversender zu verwenden.

      > Aber läuft dann nicht der Vertrag schon ab dem Kaufdatum?
      Ja, so ist es, ab Aktivierung muss Guthaben vorhanden sein.

      > Müssen im Laden noch Einstellungen vorgenommen werden
      Nein, nicht mehr – das iPhone stellt die At&t APN-Daten automatisch ein, es ist sogar so, dass das APN-Menü komplett verschwindet, wenn eine At&t-Karte eingelegt wird.

      > Muss ich die Daten wieder ans Deutsche System anpassen
      > nach meiner Rückkehr?
      Ja, wird wieder eine Base-Karte eingelegt, erscheint das APN-Menü wieder und die Daten müssen wieder eingetragen werden.

      > Wie verhält es mit den Mail Einstellungen?
      > Mein Mail Programm auf dem IPhone ist mit
      > meinem web.de Account gekoppelt. Bleiben
      > diese Einstellungen erhalten?
      Ja, bleibt alles erhalten, es muss nichts neu eingestellt werden.

      > Wie verhält es sich mit den whatsapp Einstellungen?
      > Die einen sagen, whatsapp sei Telephonnummern
      > unabhängig und nur ans Handy gekoppelt. Stimmt das?
      Fakt ist, dass Whatsapp an die Handy-Nummer gekoppelt ist, aber die Macher von Whatsapp haben wohl an einen SIM-Kartenwechsel im Ausland gedacht, denn wenn man Whatsapp zum ersten Mal mit einer anderen SIM (und Nummer) startet, kommt ein Dialog, der sinngemäß lautet („Ihre Rufnummer hat sich geändert, soll diese geändert werden“). Wenn man dies verweigert, ist man trotz anderer SIM und anderer Rufnummer weiterhin unter der alten Nummer erreichbar.

      > Sollte ich mir in den USA ein 5s Kaufen,
      > läuft das das einwandfrei hier in Deutschland?
      Davon kann ich nur dringend abraten, denn in den USA wird nicht das hier in Europa verfügbare Modell angeboten. Nur das in Deutschland angebotene Modell unterstützt alle hierzulande genutzten LTE-Frequenzen. Mit einem in den USA gekauften iPhone 5S kann man in Deutschland kein LTE nutzen.

      Es gibt vom iPhone 5S insgesamt fünf unterschiedliche Regionalmodelle. Eine Übersicht, welches Modell welche Frequenzen beherrscht, findet man auf der Apple-Seite: http://www.apple.com/de/iphone-5s/specs/ (Unten unter „Mobilfunk und drahtlose Kommunikation“)

      Ich hoffe, das hilft weiter.

  94. Hallo Alexander,

    vielen Dank für den konstruktiven Beitrag.

    Fliege erst nächstes Jahr nach LA und habe im Netz (Link entfernt, da ich hier keine Werbung für Anbieter machen will, deren Seriosität ich nicht beurteilen kann) gefunden und halte das für recht günstig.

    Nun ist mir noch nicht bekannt, wie viel Datenvolumen ich benötigen werde und wollte evtl. auf die höchstmögliche Reate gehen.

    Hälst Du diese Karte für angebracht.

    Für eine Antwort bedanke ich mich im Voraus.

    Liebe Grüße
    Günter

    1. Das Angebot ist teurer als wenn man eine Karte direkt bei at&t holt. Wie oben geschrieben, kosten 2 GB bei at&t 60 USD. Das sind aktuell ungefähr 43 EUR. Weitere GBs kosten jeweils 10 USD als rund 7,20 EUR. Das von Dir entdeckte Angebote kostet über 60 EUR + Zusatzkosten für Versand etc.

      Insofern klarer Fall, Finger weg und direkt zu at&t gehen 🙂

  95. Hallo Alexander!

    Wahnsinn, wie schnell du bist! Vielen Dank für die ausführliche und sehr hilfreiche Antwort! Wirklich großartig!
    Ich werde mein Handy mal mit einer Netzfremden Karte hier testen.
    Und mir dann vor Ort in L.A. eine AT&T Karte holen.
    Ich denke, so wird das funktionieren.
    Besten Gruss und bis bald! (Wie ich mich kenne, fallen mir noch Fragen ein…)
    Ole

  96. Hallo,

    wollte nur mal kurz Rückmelden, das die Seite in deren Informationen super ist! Wir sind nun das dritte mal in den Staaten und diesmal das erste mal mit dem iPhone. Rein zu AT&T, gesagt, was wir wollen (60USD+250 Min. International Long Distance Call Paket und 25 USD+250 Min. International Long Distance Call Paket, denn die 40USD und 50USD scheint es so nicht mehr zu geben), kurz gewartet und bezahlt. Der AT&T Angestellte hat dann noch die Karten eingelegt und schwupps waren wir wir komplett online.

    Vielen Dank nochmal für die Seite.

    Stefan

  97. hallo profi,
    ich habe mir in deutschland eine ATT sim gekauft und will sie aktivieren. nun fordert ATT die festlegung auf einen monthly plan. gehe ich damit einen sich selbst verlängernden vertrag ein? wie benende ich diesen?
    gruß roland

    1. Wichtig ist, dass es sich um eine GoPhone-SIM handelt. Der Plan ist als der gewählte Tarif zu verstehen, er wird nur verlängert, wenn entsprechendes Guthaben vorhanden ist.

  98. Kann mir einer der hier Anwesenden schreiben, welches APN Profil man für ein Iphone 4 braucht und ist die AT&T APN vom Vertrag/SIM-Karte abhängig? Ich kann mit den ~10 Profilen die man bei unlockiz.co.nz auswählen kann nichts anfangen.

    Danke schonmal im Vorraus!

  99. Hallo H. Kurz,
    ich werde die nächsten 3 Jahre in den USA verbringen. Jetzt ein paar Fragen in der Hoffnung Sie können mir weiterhelfen:
    gibt es auch Verträge wie bei uns in Deutschland die über 1 oder 2 Jahre laufen? Wenn ja, wären die in meinem Fall sinnvoller?
    Falls es nur GoPhone-Sim Karten gibt oder diese sinnvoller wären, wie lange sind die max. verwendbar? Kann ich mir eine zulegen und diese die nächste 3 Jahre nutzen? Oder max. 90 Tage?
    Was ist, wenn ich das Guthaben mal vergesse aufzuladen (warum auch immer), kann ich dann nach ein oder zwei Monaten diese SIM wieder aufladen oder ist die nicht mehr brauchbar?
    Kann ich diese auch in Deutschland nutzen, wenn ich mal zu Besuch bin? (Telefonieren, SMS, Internet)
    Ist ein Datenvolumen überhaupt zwingend, da ich den USA ja meist WLAN verfügbar ist (zumindest in Restaurants, Shops, Malls etc.)

    1. Hallo,

      1) Selbstverständlich gibt es in den USA auch Laufzeitverträge, diese laufen wie bei uns zwei Jahre lang. Die verschiedenen Tarife bezeichnet man in den USA als „Plan“, die Angebote von AT&T finden sich hier: https://www.att.com/shop/wireless.html

      2) Hierzu hilft ein Blick in die Terms of Service: https://m.att.com/shopmobile/legal/terms.prepaidPlanTerms.html

      „GoPhone accounts for phone plans, except Emergency Phone, will be canceled 60 days after expiration. […] A new wireless phone number will be required to reactivate service once account is cancelled.“

      Ein GoPhone-Tarif kann also nicht mehr als 60 Tage brach liegen, sonst verliert man die Nummer. Das klingt recht radikal, hat aber folgenden Hintergrund: In den USA gibt es keine Extra-Vorwahlen für Mobiltelefone, man erhält lokale Nummern, die nicht von Festnetznummern zu unterscheiden sind. Hierdurch entsteht eine Nummernknappheit, weshalb Nummern schnell erneut vergeben werden.

      Wenn man sich länger in den USA aufhält, würde ich einen Laufzeitvertrag empfehlen.

      3) Nein, GoPhone-SIMs können nicht in Europa genutzt werden, hierzu ist ein Laufzeitvertrag erforderlich. Und eine US-SIM in Deutschland zu nutzen ist generell eine so schlechte Idee, wie eine SIM aus Deutschland in den USA zu nutzen. In beide Richtungen sind i.d.R. heftige Roaminggebühren fällig.

      4) Ob und wieviel Datenvolumen man braucht, hängt sicher von den individuellen Ansprüchen und Bedürfnissen ab. Ich persönlich käme niemals auf die Idee, einen Tarif ohne oder mit zu wenig Datenvolumen zu buchen – das wäre als baute man ein Haus ohne Wasserleitung, in der Hoffnung sich dann an öffentlichen Brunnen zu versorgen. Richtig ist, dass sich in den USA mehr frei zugängliche WLANs finden als hierzulande, aber das heißt nicht, dass damit das Problem der mobilen Internetversorgung gelöst ist. Folgende Gründe sprechen gegen frei zugängliche WLANs:

      – In der Praxis trifft man auf Zugänge, die einen erst mal mit einem „captive poratal“ abfangen und die Bestätigung von Servicebdingungen einfordern oder (neuster Gag) erfordern, dass man das Geschäft oder Restaurant, dass das WLAN anbietet, erst mal auf Facebook liken muss, um einen Internetzugang zu erhalten.
      – Frei zugängliche WLANs sind selten besonders performant.
      – Frei zugängliche WLANs sind i.d.R. dann nicht vorhanden, wo man sie gerade braucht.
      – Auch aus Gründen der Datensicherheit sollte man sich gut überlegen, ob man sensible Daten über Netze schickt, deren Betreiber man nicht kennt.

Kommentar verfassen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf die Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung: https://www.alexander-kurz.de/impressum/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen